Am 16. Mai um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Als glanzvoller Auftakt zum Pfingstwochenende geht am Freitag, dem 21. Mai 2021, um 20.15 Uhr in ORF 2 die von Thomas Gottschalk moderierte TV-Gala zum Klassik-Förderpreis „Goldene Note“ über die Bühne. Insgesamt neun Finalistinnen und Finalisten im Alter zwischen sieben und 17 Jahren wetteifern in den Kategorien Klavier, Cello und Violine um den von Leona König, ihres Zeichens Obfrau des Internationalen Musikvereins zur Förderung hochbegabter Kinder (IMF), initiierten Nachwuchspreis. Begleitet von Musikerinnen und Musikern des ORF Radio-Symphonieorchesters geben die jungen Künstler/innen vor einer Starjury aus den Operngrößen Elīna Garanča und Andreas Schager sowie Wiener Philharmonikerin Ekaterina Frolova ihr Bestes. Bereits am Sonntag, dem 16. Mai, zeigt ORF 2 um 18.00 Uhr in der jüngsten Ausgabe des TV-Nachwuchsförderformats „Stars & Talente – Von und mit Leona König“ das Semifinale der „Goldene Note 2021“: Darin traten die aus insgesamt mehr als 50 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählten 28 Kandidatinnen und Kandidaten vor einer hochkarätig besetzten Fachjury zur Audition an. Schließlich wurden die jeweils drei besten Cellisten, Pianisten und Violinisten für die Finalshow am 21. Mai gekürt. In der Sendung mit Ausschnitten des Castings erzählen die Nachwuchshoffnungen über ihre Erfahrungen und Erwartungen. Als besondere musikalische Einlage präsentiert das Janoska Ensemble gemeinsam mit der 16-jährigen Violinistin Darya List Niccolò Paganinis Capriccio No. 24 im Janoska-Style.

Neun aus 28: Die Audition vor hochkarätiger Expertenjury

Bei der unter strikten Corona-Sicherheitsauflagen am 17. April abgehaltenen Audition im prunkvollen Ballsaal des Wiener Parkhotel Schönbrunn, wo einst schon Johann Strauss Vater und Sohn musizierten, gingen folgende neun Finalistinnen und Finalisten hervor:
die Cellisten Kanon Huang (7, aus Linz), Elvis Herndl (15, aus Graz) und Aleksander Simic (17, aus St. Ulrich/Kärnten), die Pianisten Elias Keller (13, aus Weißenstein/Kärnten), Madeleine Hogg (14, aus Wien) und Max Weller (16, aus Graz) sowie die Violinisten Hristina Panova (13, aus Wien), Amira Abouzahra (15, aus Wien) und Jennifer Gheorghita (16, aus Kapfenberg/Steiermark).
Die Fachjury aus sechs Musikerinnen und Musikern, teilweise mit Professuren an Musik- und Kunstuniversitäten, bestand aus Natalie Baich und Klaus Sticken für Klavier, Eszter Haffner und Dalibor Karvay für Violine sowie Jörgen Fog und Roland Lindenthal für Cello.

Musikalische Einlage Marke Janoska

Am Ende der „Goldene Note“-Gala erfolgen Bekanntgabe und Auszeichnung der Gewinner/innen pro Kategorie. Diese erhalten – neben abschließenden Auftritten mit den Künstlern der Starjury – u. a. Masterclasses in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker sowie ein Abschlusskonzert an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) im Herbst, außerdem diverse nationale und internationale Auftritte sowie die Teilnahme an Projekten von Leona König. Erstmals gibt es auch einen Publikumspreis, der durch ein noch bis 13. Mai laufendes Online-Voting – u. a. via extra.ORF.at – ermittelt wird: einen Meisterkurs mit dem Janoska Ensemble, das beim Semifinale im Parkhotel Schönbrunn einen Vorgeschmack auf den virtuosen Janoska-Style gab.
Das aus Bratislava stammende hochkarätige Quartett, bestehend aus den Brüdern Ondrej, František und Roman Janoska sowie deren Schwager Julius Darvas, sorgte für eine musikalische Pauseneinlage bei der Audition: Abseits des klassisch gelernten Repertoires spielte das Ensemble gemeinsam mit der 16-jährigen Darya List aus Niederösterreich – Finalistin der „Goldenen Note“ 2018 – eine Jam-Session Marke Janoska: das Stück „Paganinoska“, basierend auf Niccolò Paganinis 24. Capriccio.

„Stars & Talente“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von F.F.P. Film- & Fernsehproduktion Gesellschaft m.b.H (Produzent: Philipp Schwinger). Regie führte Tommy Schmidle.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.