Im Rahmen von „Land der Berge“ um 21.05 Uhr

Wien (OTS) Ausgestattet mit einer gesunden Portion Abenteuerlust und Entdeckungsfreude stellte die Weltmeisterin und ehemalige Ski-Slalomkönigin Marlies Raich für das ORF-III-Format „Land der Berge“ als Präsentatorin bislang das Gasteinertal in den Salzburger Alpen vor (September 2019) und wandelte in der Skiregion Obertauern auf den Spuren der britischen Kultband „The Beatles“ (Jänner 2020). Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, um 21.05 Uhr, begibt sie sich zum bereits dritten Mal auf Erkundungstour durch die vielfältigen Bergwelten Österreichs. In der ORF-III-Neuproduktion „Über die Dreitausender – Marlies Raich im Paznaun“ geht es erstmals über die Salzburger Landesgrenzen hinaus.

Das Paznaun, wie es von den Einheimischen genannt wird, befindet sich ganz im Westen von Tirol. Gleich zu Beginn des Hochtals liegt mit dem Ort See, auf knapp 1.000 Höhenmetern, der kleinste Ort des Paznaun. Von hier aus startet Marlies Raich eine sommerliche Rad- und Wandertour. Dabei geht es von See über Kappl, Ischgl und dem hochalpinen Galtür bis hoch hinauf auf die Bischofsspitze mit 3.029 Höhenmetern, am hintersten Ende des Paznauntals. Unterwegs macht die „Land der Berge“-Präsentatorin mit dem Haubenkoch Martin Sieberer, der für seine hochwertigen Kreationen aus regionalen Produkten bekannt ist, einen Abstecher ins Hochgebirge, wo die Schafe ihren Sommerurlaub verbringen. Außerdem entdeckt die ehemalige Spitzensportlerin hoch über Ischgl den smaragdgrünen „Berglisee“ und lässt sich auf eine Bergtour sowie auf ein Klettererlebnis mit Bernd Zangerl, einem Boulder-Experten von Weltrang, ein. Die Dreharbeiten zur Doku, die Theresa Weiler gestaltete, fanden Ende Mai statt.

2020 darf man sich auf zwei weitere Entdeckungstouren mit Marlies Raich freuen: Zunächst geht es voraussichtlich am 5. August durch Osttirols Berge, in einer weiteren „Land der Berge“-Ausgabe dann ins Stubaital. Der Sendetermin ist noch nicht fixiert.

Marlies Raich über die Dreharbeiten: „Schwer beeindruckt!“

„Das Paznaun hat eine wechselvolle Geschichte, wie das tragische Lawinenunglück 1999 und die Ereignisse im Zuge der Corona-Krise zeigen. Wie unverwechselbar und eindrucksvoll aber Landschaft und Menschen abseits der touristischen Hot Spots sind, das durfte ich bei den aktuellen Dreharbeiten für die neue ‚Land der Berge‘- Folge aus dieser Region kennenlernen, und ich muss ehrlich sagen: ‚ich bin begeistert‘. Die Stille, bilderbuchartige Berglandschaften und einsame Almen mit Seen haben mich bei meinen Touren durch die Berge schwer beeindruckt!“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.