Leiter der MA 46, Markus Raab, wird zum Sonderbeauftragten bestellt

Wien (OTS/RK) Am Mittwoch, dem 14.07.2021, wurde Mag. Dr. Markus Raab von Bürgermeister Dr. Michael Ludwig und Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner im Beisein der ressortzuständigen Stadträtin Maga. Ulli Sima sowie dem Vorsitzenden der younion-Daseinsgewerkschaft, Christian Meidlinger, zum neuen Gruppenleiter für Angelegenheiten im Verkehrswesen sowie Projektleiter für „Wien gibt Raum“ bestellt. Die §9-Bestellung gemäß der Geschäftsordnung für den Magistrat (GOM) zum Bediensteten mit Sonderaufgaben tritt mit 01. August 2021 in Kraft. Der Leiter der MA 46 (Rechtliche Verkehrsangelegenheiten) Markus Raab übernimmt damit zusätzlich die Sonderaufgaben von Mag. Leo Bubak, der mit Anfang August in Pension geht.

HERAUSFORDERUNG: Parkraumbewirtschaftung für ganz Wien und Innovative Projekte

Bei der geplanten Einführung der flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung in Wien und dem Vorantreiben des Innovationsprojekts „Wien gibt Raum“ hat Raab im Rahmen seiner Aufgaben als Gruppenleiter für Angelegenheiten im Verkehrswesen sowie Projektleiter für „Wien gibt Raum“ Weisungsbefugnis.

„Mit der Bestellung von Markus Raab verknüpfe ich die Hoffnung einer reibungslosen und raschen Umsetzung der flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung in Wien. Jeder, der Raab kennt, weiß, er ist ein gelernter Teamplayer – was seinen 2. Bereich unser Vorzeigeprojekt „Wien gibt Raum“ anlangt, wünsche ich mir viele belebende Impulse für die Stadt,“ sagte Bürgermeister Ludwig anlässlich der Bestellung.

„Ich wünsche dem neuen Gruppenleiter Markus Raab viel Erfolg für die vielfältigen Aufgaben und versichere ihm jede Unterstützung, vor allem aktuell bei der Umsetzung des flächendeckenden Parkpickerls, das ein wesentlicher Beitrag für die Klimamusterstadt Wien ist“, so Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.

Der Gruppenleiter für Angelegenheiten im Verkehrswesen wird sich folgenden Schwerpunkten widmen:

  • Koordination der allgemeinen und grundsätzlichen Angelegenheiten der Straßenpolizei und des Kraftfahrwesens sowie Richtlinienentscheidung bei unterschiedlicher Auffassung zwischen operativen Stellen
  • Federführende Prozessgestaltung bei der Implementierung von neuen Regeln und Modellen für den ruhenden Verkehr sowie bei Maßnahmen der Verkehrsberuhigung
  • Projektauftraggeber bei Änderungen und Weiterentwicklungen in der Wiener Parkraumbewirtschaftung
  • Erstattung von Vorschlägen zur bevölkerungsorientierten Vereinfachung von diversen Abläufen (Antragsstellung, Verrechnung, Kontrolle etc.) betreffend das Parkraummanagement
  • Ansprechstelle für Dritte (insbesondere Landespolizeidirektion, Bezirke und politische Ressorts) zu Fragen der Wahrnehmung der Parkraumüberwachung und der einheitlichen Auslegung der dafür maßgeblichen Bestimmungen
  • Sachverständige Unterstützung der Entscheidungsvorbereitung bei Änderungen oder Neueinführung von verkehrsrelevanten Landesregulativen

Als Projektleiter für „Wien gibt Raum“ hat Raab folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Koordination aller Arbeiten zur Vorbereitung, Erstellung und Implementierung der folgenden erforderlichen IT-Werkzeuge, die in den zur Genehmigung von Sondernutzungen des öffentlichen Raumes zuständigen Abteilungen zur Anwendung gelangen sollen:
  • Digitaler One-Stop-Shop zur Information und Antragstellung
  • Fachinformationssystem zur Verfahrensführung und Erfassung des Genehmigungsstandes
  • Gebührenrechner für Verfahren in Verbindung mit Sondernutzungen des öffentlichen Raumes
  • Organisation der Erfassung des Ist-Standes der Stadtmöblierung, Verfügbarmachung der Erfassungsdaten für alle betroffenen Dienststellen und Erstellung von Vorgaben für die Verwertung der Erfassungsdaten
  • Erarbeitung von Vorschlägen für die Vereinfachung von Prozessen und organisatorischen Strukturen im Bereich Sondernutzungen des öffentlichen Raumes und Umsetzung dieser Vorschläge in Abstimmung mit den zuständigen amtsführenden Stadträtinnen und Stadträten
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit in Abstimmung mit der zuständigen amtsführenden Stadträtin für Innovation, Stadtplanung und Mobilität

Werdegang Markus Raab (47)

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien erlangte Markus Raab im Jahr 2000 sein Diplom – kurz nach Eintritt in die Stadt Wien im Jahr 2002 als rechtskundiger Bediensteter und Referent in einem Magistratischen Bezirksamt dissertierte Raab zudem erfolgreich in seinem Rechtsstudium. Danach war er in der MA 16 (Wiener Schlichtungsstelle in Wohnrechtsangelegenheiten) und MA 65 (Rechtliche Verkehrsangelegenheiten). 2008 wurde er Leiter des Dezernates Parkraumbewirtschaftung und stv. MA-65-Abteilungsleiter. 2014 wurde er zum Leiter der MA 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten) bestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Paul Weis
Mediensprecher Bürgermeister Dr. Michael Ludwig
Tel: +43 1 4000 81846

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Mag.a Uli Sima
Tel: +43 1 4000 81353

Mag.a Andrea Leitner
Mediensprecherin Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner
Tel: +43 1 4000 82552



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.