BFI Wien stellt Zertifizierungen auf Bachelor-Niveau aus

Wien (OTS) Im Rahmen einer kleinen Zeremonie wurde diesen Dienstag der neue Ingenieur-Titel an die ersten beiden Wiener Absolventen im BFI Wien am Alfred-Dallinger Platz verliehen. Das BFI Wien ist eine vom Wirtschaftsministerium anerkannte Stelle, die nach dem Ingenieur-Gesetz 2017 die neuen Zertifizierungen durchführen darf.

Ingenieur 2.0 ist europaweit anerkannt

„Der „Ingenieur 2.0“ wird gemäß Niveau 6 des nationalen Qualifikationsrahmens erstmals gleichwertig dem Bachelor eingestuft und ist europaweit vergleichbar und anerkannt“, so Martin Schilk, Leiter der für die Durchführung zuständigen Ingenieur-Zertifizierungsstelle des BFI Wien. „Das neue Zertifikat ist ein solider Titel und erhöht die Karrierechancen als Ingenieur in Österreich und im Ausland.“
Voraussetzung ist ein HTL- oder ein gleichwertiger Abschluss sowie mindestens drei Jahre Ingenieurgemäße Berufserfahrung.

Zertifizierung erhöht Karrierechancen

Lukas Burin und Oliver Baron-Westa freuen sich jedenfalls über ihren neuen Titel: „Ich habe meinen HTL-Abschluss erst vor drei Jahren gemacht. Mit der Zertifizierung rücke ich jetzt eine Gehaltsstufe nach oben, das war mit meinem Arbeitgeber so vereinbart“, sagt Burin. „Ich habe für mein HTL-Diplom an der Abendschule gebüffelt, was nicht immer leicht war. Mit dem Ingenieurtitel werden die Anstrengungen international aufgewertet, das zahlt sich für mich auch in Österreich aus“, ergänzt Baron-Westa.

Hochkarätige Experten-Jury

Die Zertifizierungsverfahren am BFI Wien erfreuen sich bereits großer Beliebtheit – nicht zuletzt deshalb wegen der hochkarätigen Fachexperten aus allen Bereichen. Michael Sturm, Leiter des BFI Österreich, geht davon aus, dass der Andrang landesweit noch größer wird, wenn die Vorteile des neuen Titels einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden. “Denn mit der Umstellung wird ein nachvollziehbarer Kompetenznachweis hergestellt, der die Anerkennung von Berufsqualifikationen österreichischer Spitzenfachkräfte im europäischen Wirtschaftsraum wesentlich verbessert“, ist Sturm überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Knoll
BFI Wien, Pressesprecher
s.knoll@bfi.wien
T +43 1 811 78-10 355
M +43 699 168 62 355



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.