Außerdem: Neues von „Fakt oder Fake“, „Was gibt es Neues?“ und „Gute Nacht Österreich“ in ORF 1

Wien (OTS) Am Freitagabend stellt ORF 1 die Lachmuskeln wieder auf die Probe! Neue Ausgaben von „Kabarettgipfel“, „Fakt oder Fake“, „Was gibt es Neues?“ und „Gute Nacht Österreich“ stehen auf dem Programm. Den Auftakt macht am Freitag, dem 20. Mai 2022, um 20.15 Uhr ein neuer „Kabarettgipfel“ mit Thomas Stipsits, Andreas Vitásek, Alex Kristan, Gery Seidl und der bayerischen Kabarettistin Christine Eixenberger. Zum Thema „Weh dem, der lügt“ präsentieren sie ihre besten Pointen auf der Bühne der Wiener Stadthalle. Danach, um 21.25 Uhr, zeigt Clemens Maria Schreiner ein Best of „Fakt oder Fake“ zum Mitraten – frei nach dem Motto „Was Sie bisher noch nicht gesehen haben“. In der neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“ um 22.30 Uhr liefert das Rateteam – Andreas Vitásek, Eva Maria Marold, Herbert Steinböck, Clemens Maria Schreiner und Viktor Gernot – bestechende Ideen zum „Tag der Bienen“. Und um 23.20 Uhr betrachtet Peter Klien in „Gute Nacht Österreich“ das politische Wochengeschehen in einem satirischen Rückblick. Zu Gast ist Caroline Athanasiadis, die den Klimawandel aus der Sicht der oberen Zehntausend beleuchtet.

„Kabarettgipfel“ mit Stipsits, Vitásek, Kristan, Seidl und Eixenberger um 20.15 Uhr

Das Thema „Weh dem, der lügt“ ist leider aktueller als es klingt. Thomas Stipsits, Andreas Vitásek, Alex Kristan, Gery Seidl und die bayerische Kabarettistin Christine Eixenberger sorgen dieses Mal für das Pointenfeuerwerk beim „Kabarettgipfel“. Musikalisch begleitet werden sie wieder von der all-female Formation „KGB – Die Kabarettgipfelband“.

Es ist das Gipfeltreffen der deutschsprachigen Kleinkunstszene – der „Kabarettgipfel“ in der Wiener Stadthalle! Zweimal im Jahr sorgen die heimischen Kabarett-Stars gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland und der Schweiz an zwei Abenden für jede Menge Lacher. Beim nächsten „Kabarettgipfel“ – am 7. und 8. November um 20.00 Uhr in der Halle F der „Wiener Stadthalle“ – sorgen Lukas Resetarits, Viktor Gernot, Eva Maria Marold, Christoph Fritz und aus Deutschland Kaya Yanar für einen Kabarett-Abend voll bester Unterhaltung. Karten dafür sind unter tickets.ORF.at, www.stadthalle.com, www.wien-ticket.at sowie www.oeticket.at erhältlich.

Best-of „Fakt oder Fake“ um 21.25 Uhr

Am Ende einer Staffel stellt man fest, dass etliche spektakuläre Behauptungen aus Zeitgründen weichen mussten. Deshalb präsentiert Clemens Maria Schreiner kein „Best of“, sondern immer ein „Was Sie bisher noch nicht gesehen haben“. Noch einmal kann man also mitraten, ob er die Zuschauer/innen hinters Licht führen möchte oder ob die gezeigten Videos tatsächlich Fakt sind.

„Was gibt es Neues?“ mit Vitásek, Marold, Steinböck, Schreiner und Gernot um 22.30 Uhr

Zum „Tag der Bienen“ erwartet Oliver Baier von seinen Gästen stichhaltige Pointen. So müssen Andreas Vitásek, Eva Maria Marold, Herbert Steinböck, Clemens Maria Schreiner und Viktor Gernot u. a. erraten, wie der australische Feuerkäfer zu seinem Namen gekommen ist. Eine Überraschung bietet nicht nur diese Antwort, sondern auch ein besonders absurdes „Ding der Woche“ aus Japan. Schließlich fragen Adi Hirschal und Wolfgang Böck nach der Bedeutung des Altwiener Ausdrucks „der Auswärts“.

„Gute Nacht Österreich“ mit Peter Klien um 23.20 Uhr

„Ich mach fünf Minuten Pause von Ihnen, und dann sehen wir uns wieder“ versprach Altaltkanzler Sebastian Kurz am ÖVP-Parteitag Peter Klien, der hartnäckig versuchte ein Interview zu bekommen. Aber nicht nur Sebastian Kurz, auch alle anderen Granden der ÖVP waren anwesend, als Karl Nehammer mit 100 Prozent zum neuen Bundesparteiobmann gewählt wurde. Und 100 Prozent hat auch Peter Klien gegeben, um sie alle vor sein Mikrofon zu kriegen. Zu Gast in „Gute Nacht Österreich“ ist diese Woche Kabarettistin und Moderatorin Caroline Athanasiadis. Sie macht sich Gedanken über den Klimawandel, allerdings aus ungewöhnlicher Perspektive – nämlich aus jener der oberen Zehntausend. Und vergangene Woche hat die Bundesregierung die Pflegereform vorgestellt, die eine Milliarde kosten soll. Aber ist sie dieses Geld auch tatsächlich wert? Peter Klien wirft einen Blick auf Gegenwart und Zukunft des Spitalspersonals.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.