Generalsekretär des Außenministeriums Johannes Peterlik unterzeichnet Abkommen in Buenos Aires

Wien/Buenos Aires (OTS) Während seiner Arbeitsgespräche in Argentinien unterzeichnete der Generalsekretär des Außenministeriums, Botschafter Johannes Peterlik, in Buenos Aires ein „Memorandum of Understanding“ zum Inkrafttreten eines Working Holiday Abkommens mit Argentinien. Das bisher bestehende Angebot des Außenministeriums an Working Holiday Programmen, bestehend aus Neuseeland, Korea, Chinesisch Taipeh, Hongkong, Japan, Israel, Kanada, Australien und Chile, wird damit um Argentinien erweitert.

„Es freut mich besonders, dass wir neben Chile nun auch mit einem weiteren lateinamerikanischen Land ein Abkommen im Rahmen des Working Holiday Programms schließen konnten. Durch das breite Angebot an Ländern, Kulturen und Sprachen ermöglichen wir es jungen Reisenden, ihren Horizont zu erweitern“, so Johannes Peterlik.

Die Working Holiday Abkommen ermöglichen es österreichischen Reisenden im Alter von 18 bis 30 Jahren, bis zu 12 Monate in einem der 10 Länder zu leben und zu arbeiten. Generalsekretär Johannes Peterlik: „Österreich liegt mit dieser hohen Anzahl an Working Holiday Abkommen im Spitzenfeld der EU. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, jungen Österreicherinnen und Österreichern die Chance zu bieten, ins Ausland zu gehen und neue Erfahrungen zu sammeln. Die Möglichkeit, zusätzlich zum Reisen auch einer Arbeit nachzugehen, bietet einen ganz besonderen Einblick in das Alltagsleben und die Kultur des Gastlandes.“

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.