Substanzloses Schlechtreden unserer Landwirtschaftspolitik „vollkommen unverständlich“ – 110 Mio. Euro Versorgungssicherungspaket geschnürt

Wien (OTS) „Das substanzlose Schlechtreden unserer Landwirtschaftspolitik ist völlig unverständlich“, betont ÖVP-Abgeordnete Irene Neumann-Hartberger, die selbst Landwirtin ist und auch die Funktion der Bundesbäuerin innehat und weist FPÖ-Schmiedlechner auf die Entlastungspakete hin, die Minister Totschnig für die Bäuerinnen und Bauern geschnürt hat.

„Mit dem Versorgungssicherheitspaket in Höhe von 110 Millionen Euro und weiteren neun Millionen Euro für heimische Obst- und Gemüseversorgung aus geschütztem Anbau konnten wir bereits heuer wichtige Schritte zur Sicherung höchstqualitative Lebensmittelproduktion setzen“, so die Abgeordnete. Denn gerade die heimische Landwirtschaft steht aufgrund der steigenden Betriebsmittel- und Futtermittelkosten unter Druck, der durch die gezielten Maßnahmen rasch abgefedert wird. Dass Minister Totschnig immer an der Seite der Bäuerinnen und Bauern stehe, sei eine Tatsache die auch die FPÖ nicht leugnen könne.

„Die Gefahren für die Almwirtschaft durch Wolfsrisse sind uns allen bewusst. Bundesminister Totschnig hat zu Problemwölfen immer klar Position bezogen und unterstützt die zuständigen Länder laufend bei der Positionierung Richtung EU“, unterstreicht die Abgeordnete. Das alles würde zeigen, „dass Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig und sein Ressort verlässliche Partner für die heimische Landwirtschaft sind”, sagt die ÖVP-Mandatarin und Landwirtin abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.