Dr. Christoph Jandl übernimmt die Rolle des Generalsekretärs

Wien (OTS) Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) vollzieht einen Wechsel im Vorstand. Neu dazu kommt Dr. Christoph Jandl vom österreichisch-französischen Impfstoffhersteller Valneva. Er wird zukünftig die beiden Präsidentinnen Mag.a Renée Gallo-Daniel und Mag.a Sigrid Haslinger mit seinem Know-how in Sachen Medical Affairs unterstützen.

Medical-Affairs-Experte plädiert für Impfaufklärung und Anhebung der Durchimpfungsraten

Christoph Jandl ist seit Dezember 2020 Head of Medical Affairs Austria, UK and distribution markets für Valneva und bringt viel Erfahrung im Bereich Medical Affairs mit. Der Molekularbiologe mit einem Ph.D. in Immunologie löst in seiner neuen Funktion Mag. Bernhard Prager von Sanofi ab, der diese sechs Jahre lang innegehabt hat. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen Präsidiumskolleginnen in meiner neuen Rolle als Generalsekretär des ÖVIH“, so Jandl. Er will sich unter anderem dafür einsetzen, dass neben der COVID-19-Impfung auch andere Impfungen nicht in Vergessenheit geraten und stellt fest: „Trotz der derzeit großen Bedeutung der COVID-19-Impfungen gibt es noch viele andere Themen im Impfbereich, die weiterhin wichtig bleiben. Dazu gehören z.B. das Kinderimpfprogramm, FSME oder auch Influenza. Impfaufklärung und Anhebung der Durchimpfungsraten liegen mir besonders am Herzen und ich hoffe, dass ich im Rahmen des ÖVIH meinen Beitrag leisten kann.

Bewusstseinsbildung im Fokus

ÖVIH-Präsidentin Gallo-Daniel zeigt sich vom Neuzugang begeistert: „Ich freue mich sehr, mit Dr. Christoph Jandl als Vertreter von Valneva Österreich nun auch im Präsidium zusammenarbeiten zu können. Das Mitgliedsunternehmen Valneva ist ein wichtiger Partner im ÖVIH, speziell im Bereich der Impfstoffforschung- und Entwicklung. Die Expertise von Christoph Jandl im Vorstand wird eine wertvolle Unterstützung für uns sein.“ Auch Vize-Präsidentin Haslinger, abseits ihrer Tätigkeit beim ÖVIH als Director Market Access, Policy & Outcome Research bei MSD tätig, sieht einer Zusammenarbeit mit dem neuen Kollegen äußerst positiv entgegen: „Dr. Christoph Jandl ist eine große Bereicherung für unser Präsidium. Ich freue mich darauf, gemeinsam viele wichtige Projekte umzusetzen und die Bewusstseinsbildung für die Notwendigkeit des Impfens weiter voranzutreiben.

Über den ÖVIH

Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) ist eine Plattform der in Österreich tätigen Unternehmen, die Impfstoffe für alle Altersgruppen herstellen und vertreiben.

Mitglieder des ÖVIH sind: AstraZeneca, MSD, Janssen (Johnson&Johnson), Pfizer, Sanofi-Aventis, Valneva, Viatris und seit kurzem auch Moderna.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Uta Müller-Carstanjen
FINE FACTS Health Communication
Mobil: +43 664 515 30 40
mueller-carstanjen@finefacts.at
www.finefacts.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.