Technisches Museum Wien mit umfassendem Angebot für Schulen und Kindergärten

Wien (OTS) Pünktlich zum neuen Schuljahr bietet das Technische Museum Wien als wichtiger außerschulischer Lernort wieder eine Vielzahl an Führungen, Workshops und Online-Vermittlungen an. Zusammen mit den interaktiven Ausstellungsbereichen sind sie eine ideale Ergänzung zum Unterricht und beweisen, dass Lernen auch Spaß bedeuten kann. Doch neben der Unterhaltung, Bildung und Reflexion kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz: Zum einen herrscht während der Corona-Pandemie in allen Museumsbereichen Maskenpflicht, zum anderen können mit einer Ausstellungsfläche von 22.000 m² die Sicherheitsabstände im Museum problemlos eingehalten werden. Aber auch in organisatorischer Hinsicht sind die buchenden PädagogInnen mit kulanten Stornobedingungen auf der sicheren Seite.

Der Schwerpunkt im diesjährigen Herbstangebot liegt auf den Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

DIGITALISIERUNG

Künstliche Intelligenz?

Die aktuelle Ausstellung „Künstliche Intelligenz?“ zeigt, was KI alles umfasst und welche Mythen sich um humanoide Roboter und autonome Systeme ranken. Die Ausstellung kann mit unterschiedlichsten Vermittlungsprogrammen sowohl vor Ort als auch online in der Gruppe besucht werden. Roboter Cruzr begrüßt und posiert für Fotos!

Universaltool Handy – ein Wunderwuzzi (12–19 Jahre)

In ihren Anfängen waren Mobiltelefone auf wenige Funktionen beschränkt, mit der Verbreitung der Smartphones haben sie sich zu richtigen Universalwerkzeugen gemausert.

Dieser Online-Workshop befasst sich mit den vielen Funktionen, die diese „Wundergeräte“ in sich vereinen und hinterfragt das eigene Nutzungsverhalten.

Online-Formate für die Schule

Virtuell, individuell und bestens betreut – das Museum hat sein bewährtes Angebot für Schulen mit interessanten Online-Vermittlungen ergänzt. Zu den Bereichen „Digitalisierung“ und „Medien“ etwa gibt es interaktive Workshop-Formate, die von VermittlerInnen des Museums live gestaltet werden und sich mit Themen wie 3D-Druck, KI oder Spezialeffekte im Film befassen.

NACHHALTIGKEIT

TMW-Klimawalk (ab 12 Jahren)

Den Donaukanal entlang spazieren, dabei Klimafragen nachgehen und Punkte sammeln: Das wird mit der App-basierten Stadttour des TMW möglich. Diese Tour spiegelt das Museum und seine Inhalte in der Stadt und stellt drängende Fragen der Gegenwart: Wie beeinflusst der Klimawandel die Stadt? Was können wir (dagegen) tun? Das Smartphone führt von einer Station zur nächsten und fordert die SpielerInnen mit Quizfragen, Aktionen und Beobachtungsaufgaben heraus.

Online-Unterrichtsmaterialien der Österreichischen Mediathek

Auch ein neues Paket mit Unterrichtsmaterialien aus der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien beschäftigt sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“. Anhand der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) werden Fragen rund um einen gerechten und nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen thematisiert. Übungsanregungen und Arbeitsblätter ermöglichen einen Einstieg in die Arbeit mit historischen Medienquellen.
Für Schulprojekte, Referate oder das Verfassen einer vorwissenschaftlichen Arbeit (Sekundarstufe II).

https://www.mediathek.at/unterrichtsmaterialien/nachhaltigkeit/

Vermittlungsprogramme

Neben den neuen Angeboten zum Thema Nachhaltigkeit gibt es auch die beliebten Führungen „Klimawandel – Technikwandel“ und „Plastik Fantastik?“ sowie den Workshop „Saubere Energie“, die allesamt für unterschiedliche Altersstufen buchbar sind.

HIGHLIGHTS IM MUSEUM

das mini (2-6 Jahre)

Sehen, hören, fühlen, tasten: „das mini“ ist ein Erlebnisort für den spielerischen Erstkontakt mit Technik.

Neuer Erlebnisbereich miniXplore (3-8 Jahre)

MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) für junge Gäste: In einer aufregenden Bewegungslandschaft warten lehrreiche Stationen auf neugierige EntdeckerInnen.

Für optimale Entfaltungsmöglichkeiten sind die Plätze im „miniXplore“ begrenzt und können innerhalb eines 40-minütigen Slots genutzt werden. Die Plätze können auch für Gruppen gebucht werden!

In Bewegung (8-14 Jahre)

Die Mitmachausstellung „In Bewegung“ befasst sich spielerisch mit dem Phänomen Mobilität. 30 interaktive Stationen, darunter ein beeindruckender VR-Flugsimulator, laden zum Ausprobieren ein.

techLAB (ab 12 Jahren)

Das techLAB ist ein wahrer „Maker Space“: Jugendliche haben hier die Möglichkeit, mit Lasercutter, 3D-Drucker und Co. an eigenen Projekten zu arbeiten. Wer noch am Anfang steht, kann in Workshops lernen, mit diesen computergesteuerten Werkzeugen umzugehen oder zu programmieren – immer begleitet von fachkundigen MuseumsmitarbeiterInnen.

Rätselrallye-Generator (alle Altersstufen)

Einen individuellen „Erlebnisbereich“ bietet der Rätselrallye-Generator. Mit ihm lassen sich eigene Rallyes aus über 800 Fragen und Aufgaben quer durch alle Ausstellungen online zusammenstellen.

HIGHLIGHTS FÜR PÄDAGOGINNEN:

Event-Tipp „Talentetage“

Gemeinsam laden die Wirtschaftskammer Wien und das Technische Museum Wien Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren zu den Talentetagen ins Technische Museum ein, um sich über Berufe aus verschiedenen technischen Bereichen zu informieren und persönlich auszutauschen. Engagierte Lehrlinge und FachexpertInnen aus den Sparten Industrie, Gewerbe und Handwerk sowie Handel berichten aus ihrem Berufsleben und beantworten Fragen zu Berufsalltag und -chancen.

4. und 5. November 2021

Ressourcen für PädagogInnen

Speziell an Lehrkräfte richtet sich das Angebot an Unterrichtsmaterialen, das den Museumsbesuch mit maßgeschneiderten Unterlagen vor- sowie nachbereitet und auch auf aktuelle Themen wie Flucht und Migration eingeht. PädagogInnen-Führungen und ein eigener Newsletter geben regelmäßig einen umfassenden Überblick über das spezielle Vermittlungsangebot für Schulen und Kindergärten.

Alle museumspädagogische Angebote auf einen Blick

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Madeleine Pillwatsch
++43 1/899 98-1200
presse@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.