Wien (OTS) Beim Regierungsgipfel am Montag wird über die weitere Vorgangsweise in der Coronakrise beraten. Dass dem organisierten Sport dabei eine prioritäre Rolle eingeräumt wird, wurde am Freitag beim großen Sportgipfel von Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler sowie Gesundheitsminister Rudolf Anschober klar festgehalten. Nicht zuletzt deshalb fordert Hans Niessl, Präsident der Bundes-Sportorganisation Sport Austria, dass die Regierung am Montag das schrittweise Ende des Sport-Lockdowns verkündet. Auch Landeshauptleute haben bereits angekündigt, sich für die Anliegen des Sports einzusetzen.

Niessl: “Man muss der Realität ins Auge blicken: Die Bevölkerung sehnt sich nach Bewegung im Verein, sehnt sich danach, auch wieder in Gruppen Sport betreiben zu dürfen: deshalb sind ja zuletzt auch die öffentlichen Parkanlagen regelrecht gestürmt worden! Dort gibt es aber keine Kontrolle… Mit der Aufhebung des Sport-Lockdowns kann die Regierung diese Entwicklung wieder besser in einen organisierten Rahmen lenken. Denn in unseren 15.000 Vereinen können die vorgegebenen Corona-Maßnahmen, die wir gemeinsam mit der Med. Uni (Prof. Hutter, Anm.) ausgearbeitet haben, bestens umgesetzt werden und es kann u.a. auch das Contact-Tracing leicht nachvollzogen werden. Es versteht sich im Sport von selbst, dass man sich an Regeln hält und dass es Gegenmaßnahmen gibt, wenn man sich nicht an diese hält. Daran müssen am Montag auch die Expertinnen und Experten denken, wenn sie die Regierung beraten! Wie wichtig die Wiederöffnung des Breitensports ist, insbesondere für 571.000 Kinder und Jugendliche, die in unseren Sportvereinen Mitglied sind, hat am Freitag auch Star-Psychiater Michael Musalek bei einer Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Anschober betont. Deshalb fordere ich die Regierung nochmals auf, unserem vorgelegten Stufenplan zu folgen, den Sport-Lockdown ab Anfang März schrittweise zu beenden und damit auch nicht zuletzt die Sportausübung wieder in kontrollierte Bahnen zu lenken! Auch wenn es darum geht, das Infektionsgeschehen besser überblicken zu können, ist der Sport Teil der Lösung!”

Die Delegation des organisierten Sports beim Sportgipfel am Freitag bestand aus Sport Austria-Präsident Hans Niessl, ASKÖ-Präsident Hermann Krist, ASVÖ-Präsident Christian Purrer, SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, ÖGV-Generalsekretär Robert Fiegl, ÖFB-Präsident Leo Windtner, ÖTV-Präsident Magnus Brunner sowie Sport Austria-Vizepräsident und AFBÖ-Präsident Michael Eschlböck.

Sport Austria-Stufenplan zum Hochfahren des Sports

Rückfragen & Kontakt:

Sport Austria
Mag. (FH) Georg Höfner-Harttila
+43 / 1 / 504 44 55 18
presse@sportaustria.at
https://www.sportaustria.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.