Auszeichnung für herausragende Forscherinnen in der Informationstechnologie

Wien (OTS) Der Hedy Lamarr Preis der Stadt Wien zeichnet Forscherinnen in Österreich für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Informationstechnologie aus. Heuer sind insgesamt sieben Forscherinnen nominiert und haben die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Preis zu gewinnen. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der Digital Days am 19. Oktober 2021 am Erste Campus statt. Gestiftet wird der Preis von der Stadt Wien in Kooperation mit UIV – Urban Innovation Vienna, einem Unternehmen der Wien Holding, und der DigitalCity.Wien Initiative.

„Der Hedy Lamarr Preis zeichnet innovative Frauen in der IT aus und macht ihre Leistung damit sichtbar. Vorbilder machen Mädchen und jungen Frauen Mut, ihren eigenen Weg zu gehen und zeigen, dass ihnen alle Chancen offenstehen. Die Botschaft des Hedy Lamarr Preises ist: Traut euch alles zu!“, so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál.

„Digitalisierung braucht die besten Köpfe – Frauen müssen deshalb die digitale Transformation künftig noch stärker mitgestalten und den Digitalbereich mit ihren Ideen bereichern. In Wien setzen wir auf zusätzliche Anreize für Mädchen und junge Frauen, damit diese eine Ausbildung und berufliche Laufbahn im Digitalbereich starten und holen mit dem Hedy Lamarr Preis heimische IT-Pionierinnen vor den Vorhang. So kommen wir unserem Ziel, Digitalisierungshauptstadt zu werden, ein großes Stück näher“, so Digitalisierungsstadträtin Ulli Sima.

„Bei Bewerbungen für Jobs im AI- und Data-Science-Sektor stammt nur 1 Prozent von Frauen: Das ist der erschütternde Befund eines UNESCO-Berichts“, erklärt Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler. „Hier gilt es, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um dieses Ungleichgewicht zugunsten der Frauen positiv zu verändern. Eine wichtige Form der Sichtbarmachung sind Role-Models. Vorbilder wie die Hedy Lamarr-Preisträgerinnen oder auch die Olympiasiegerin im Straßenradfahren Anna Kiesenhofer, die im Zivilberuf Mathematikerin ist. Sie alle tragen dazu bei, Mädchen und junge Frauen zu ermutigen, ihre Fähigkeiten zu entdecken, Selbstvertrauen zu entwickeln und den Sprung von der Userin zur Expertin zu wagen“.

Nominierte für den Hedy Lamarr Preis 2021

Die Nominierten für den diesjährigen Hedy Lamarr Preis der Stadt Wien sind:

  • Jiehua Chen, TU Wien (Forschungsfokus: Effiziente Algorithmen für gesellschaftliche Entscheidungsprozesse)
  • Manuela Geiß, Software Competence Center Hagenberg (Forschungsfokus: Algorithmen in der Künstlichen Intelligenz)
  • Fariba Karimi, Complexity Science Hub (Forschungsfokus: Algorithmische Verzerrungen in sozialen Netzwerken und ihre Auswirkungen auf benachteiligte Gruppen)
  • Vesna Krnjic, TU Graz (Forschungsfokus: Innovative Methoden, die Mädchen und junge Frauen ermutigen, das Programmieren zu lernen)
  • Johanna Pirker, TU Graz (Forschungsfokus: Innovative Lernmethoden und immersive Erfahrungen)
  • Andrea Salfinger, JKU Linz (Forschungsfokus: KI-unterstütztes Situationsmanagement)
  • Katta Spiel, TU Wien (Gerechtigkeit in der Gestaltung von Technologien)

Eine unabhängige Fachjury, bestehend aus den Preisträgerinnen der Vorjahre – Laura Nenzi, Martina Lindorfer und Verena Fuchsberger-Staufer – und den anerkannten Wissenschaftlerinnen Ivona Brandić, Laura Kovacs und Martina Mara, beurteilt nun die Forschungsprojekte der Kandidatinnen und bestimmt die Preisträgerin. Für die Nominierung und Qualitätssicherung zeichnen FWF Der Wissenschaftsfonds, WWTF – Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds und FFG – die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft verantwortlich.

Namensgeberin Hedy Lamarr, Hollywood-Legende und Erfinderin

Der Hedy Lamarr Preis der Stadt Wien wird seit dem Jahr 2018 vergeben und wurde nach der in Wien geborenen Hollywood-Legende Hedy Lamarr benannt, deren Pionierarbeit im Bereich der Mobilfunktechnik als Basis der heutigen Kommunikationstechnik dient. Sie erfand jene Technologien, die Bluetooth und WLAN ermöglichen.

Digital Days 2021

Die Hedy Lamarr Preisträgerin 2021 wird am 19. Oktober im Zuge der Digital Days bekanntgegeben. Die Digital Days sind ein gemeinsames Event der Stadt Wien, der DigitalCity.Wien und der UIV – Urban Innovation Vienna und finden am 18. und 19. Oktober 2021 am Erste Campus und online statt. Unter dem Motto „Genial Digital: Das nachhaltige Wien!“ diskutieren Expert*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam mit dem Publikum das Zusammenspiel von Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Kontext einer smarten Stadtentwicklung.

https://www.digitalcity.wien/schwerpunkte/frauen/hedy-lamarr-preis/
https://www.digitalcity.wien/digital-days-2021/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Hedy Lamarr Preis
Mag. Stefan M. Fischer, Bakk.
Mediensprecher Stadträtin Mag.a Ulli Sima
Geschäftsgruppe Innovation, Stadtplanung, Mobilität & Digitalisierung
Telefon: +43 1 4000 81359
Mobil: +43 676 8118 81359
E-Mail: stefan.fischer.sf1@wien.gv.at

Digital Days
Nadine Berginz
UIV Urban Innovation Vienna GmbH
Mail: berginz@urbaninnovation.at
Tel.: +43 1 4000 84265



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.