Österreich ist weltweit führend im Tunnelbau – viele wichtige Infrastrukturprojekte werden aktuell untertage vorangetrieben

Wien (OTS) Der heutige 4. Dezember ist traditionell der höchste Feiertag für „Kumpel“. Barbara von Nikomedien ist Schutzpatronin der Bergleute. Österreich hat – auch aufgrund seiner Topografie – eine lange Tradition im Untertagebau. „Tunnelprojekte in Österreich haben die gute Verkehrs-Infrastruktur in Österreich erst ermöglicht. Viele Bahntrassen und Straßen konnten erst durch die schwierige und gefährliche Arbeit der Bergleute fertiggestellt werden. „Viele Kumpel mussten im Laufe der Jahrzehnte im Berg ihr Leben lassen. Der heutige Tag steht auch im Gedenken an diese Opfer. Ich bedanke mich vor allem bei den Mineuren für ihren Einsatz und wünsche ihnen allen ,Glück auf!´“, so FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer, der in seiner Zeit als Verkehrsminister bei vielen Tunnelprojekten mit dabei sein durfte. Hofers Ehefrau Verena wurde die Ehre zuteil, beim ASFINAG-Bauprojekt Fürstenfelder Schnellstraße S7 die Patenschaft für den Tunnel Rudersdorf zu übernehmen. Verena Hofer wird am heutigen Barbara-Tag mit den Mineure eine Messe besuchen.

Österreichische Unternehmen zählen weltweit zu den besten Tunnelbauern. Die in den 1950er-Jahren entwickelte „Neue Österreichische Tunnelbaumethode“, bei der die Eigentragfähigkeit des Gebirges verstärkt mit einbezogen wird, ist international anerkannt und führte auch dazu, dass Tunnelbau sicherer und kostengünstiger wurde. Aktuell werden in Österreich viele Tunnelbauprojekte ausgeführt, die vor allem die Schienenverbindungen revolutionieren werde, erinnert Hofer an Semmering-, Koralm- oder Brenner-Basistunnel. Im hochrangigen Straßennetz stellte der Vollausbau bei Gleinalm-, Bosruck-, Tauern- und Katschbergtunnel einen verkehrspolitischen Meilenstein der letzten Jahre dar.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.