OCG Präsident Wilfried Seyruck: „Wir müssen Schulen und alle daran Beteiligten rasch ins Boot holen“

Wien (OTS) „Wir haben bereits im September 2016 unser umfassendes Konzept „Bildung 4.0“ (verfügbar unter: www.ocg.at/download) präsentiert und freuen uns über den jetzigen Vorstoß der Wirtschaftskammer und die gestrigen Aussagen von Wirtschaftskammer-Präsident Leitl, das Thema digitale Bildung an den heimischen Schulen voranzutreiben“, betont Wilfried Seyruck, Präsident der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG). http://www.ocg.at

Die OCG bemüht sich seit vielen Jahren, das Thema Informatik und informatische Bildung besser im heimischen Schulsystem zu verankern. „Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist es ein Gebot der Stunde, dass auch digitale Bildung flächendeckend im österreichischen Schulwesen vermittelt wird“, sagt Seyruck, „wir müssen die Schulen und alle daran Beteiligten dazu jetzt rasch ins Boot holen“. Unter „Bildung 4.0“ versteht die OCG ein 3-Säulensystem für die Ausbildung:
einerseits Informatik und informatisches Denken, IKT-Anwendungskompetenz sowie Medienbildung. „Alle drei Säulen müssen in der Schule altersgerecht vermittelt werden“, fordert Seyruck. Die OCG agiert mit diesem Konzept auch als Partner des Bildungsministeriums und dessen Offensive „Schule 4.0“, die von der OCG unterstützt wird.

„Es geht nicht darum, dass jedes Kind jetzt Programmierer werden soll, sondern alle Schülerinnen und Schüler sollen ein grundlegendes Verständnis in punkto digitaler Bildung erwerben“, erklärt der OCG Präsident. „und das muss jetzt schnell passieren“. Wichtig sei dabei an alle notwendigen Faktoren zu denken. Hardware und Infrastruktur sind wichtige Voraussetzungen – „es wäre schon fein, wenn jede Schule über einen modern ausgestatteten Computer-Raum mit stabiler Internet-Verbindung verfügen würde“ – darüber hinaus muss auch an Lehrunterlagen, Lehrangebote und die Lehrerausbildung gedacht werden. Dazu bietet die OCG den Schulen bereits jetzt ein vielfältiges Angebot: http://www.ocg.at/ocg4schools

ECDL als modernes IKT Zertifikat

Bereits bis dato ein wichtiger Beitrag zur IKT Anwendungskompetenz ist der ECDL, der Europäische Computer Führerschein, sowohl in der schulischen Ausbildung als auch in der Erwachsenenbildung. Für die Schulen wird von der OCG derzeit vor allem der ECDL Standard (sechs Pflichtmodule und ein Wahlmodul) sowie der ECDL Advanced für Fortgeschrittene angeboten http://www.ecdl.at/schule. Eine Erweiterung in Richtung neuer Module für Computing/Coding zum Erwerben grundlegender Programmierkenntnisse und informatischen Denkens (Computational Thinking) ist gerade in Ausarbeitung. Konkret wird die OCG ab Herbst die neuen ECDL Module ECDL Junior Coder (Scratch) sowie ECDL Computing (Python) anbieten.

Das gute Zusammenspiel von Experten (Informatik-Didaktikern, Bildungswissenschaftlern, Pädagog. Hochschulen), Lehrerinnen und Lehrern, IT-Praktikern und Fachangestellten aus der Industrie sowie natürlich den Schülerinnen und Schülerinnen selbst ist sicher für die Zukunft von Bedeutung, damit digitale Bildung gelingt“, ist Seyruck überzeugt. Die OCG trägt dazu gerne mit ihrer langjährigen Expertise und dem gesamten Mitglieder Netzwerk zu diesem Prozess bei. Einen Überblick über bestehende Coding-Initiativen und Angebote bietet die OCG Plattform http://www.coding4you.at . Die OCG bietet auch Informatik-Schul-Wettbewerbe an. Für alle Kinder ab der dritten Klasse Volksschule gibt es den Biber-der-Informatik http://www.ocg.at/biber , für die Teilnahme ist keinerlei informatisches Vorwissen erforderlich. Der Biber-Wettbewerb läuft heuer von 6. bis 17. November 2017.

Im Sommer ist die OCG beim Alpbach Learning Programm beteiligt und wird dabei Coding-Workshops für Schüler beim Europäischen Forum Alpbach im August abhalten. Zusätzlich organisiert die OCG in der letzten Ferienwoche ein Computercamp „Python mit Minecraft“ für Kinder ab 12 Jahren. Python 3.6.2 ist seit 17. Juli verfügbar und steht zum Download unter http://www.python.org zur Verfügung. Für das OCG Python Sommercamp gibt noch ein paar freie Plätze. Information und Anmeldung: http://www.ocg.at/sommercamp2

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Mag. Dr. Christine Wahlmüller-Schiller
+43 1 5120235-60
christine.wahlmueller@ocg.at
www.ocg.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.