Wien (OTS) Die Grenzen des Wirtschaftswachstums sind Thema des von Barbara Battisti und Michael Fröschl gestalteten „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 20. September um 9.42 Uhr in Ö1.

Im Rahmen der „Best of Saldo“- Serie ist eine Reportage aus dem Jahr 2016 zu hören. Spätestens seit der Klimakonferenz von Paris ist klar, dass es drastische Maßnahmen braucht, um den Klimawandel zu stoppen. Umdenken muss vor allem die Wirtschaft. Nicht nur, weil es darum geht weniger Ressourcen zu verbrauchen. Das ganze Konzept des ständigen Wirtschaftswachstums steht in Frage: müssen wir immer mehr produzieren und konsumieren, können wir uns das angesichts der Umweltprobleme noch leisten und wie wird Wachstum eigentlich gemessen? Experten denken über Alternativen nach. Immer mehr Firmen bemühen sich ressourcenschonend und nachhaltig zu produzieren. Zwei Beispiele dafür haben Barbara Battisti und Michael Fröschl ausgesucht: eine Cateringfirma, die köstliche Menüs aus Gemüseabfällen kocht und einen Büromöbelhersteller, der auf regionale Materialien und das Wohlbefinden der Mitarbeiter setzt.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.