Früheres Lockdown-Ende für Gastronomie, Hotels, Sport und Kultur – “Es wäre gut, wenn Österreich sich insgesamt hier eine kleine Spur mutiger zeigt”

Wien (OTS) Nach dem gestrigen Lockdown-Gipfel mit der Bundesregierung spricht sich nun der erste Landeshauptmann für frühere Öffnungsschritte aus. Der Kärntner SPÖ-Landeschef Peter Kaiser fordert im Interview mit oe24.TV (Ausstrahlung heute um 21 Uhr bei FELLNER! LIVE) erste Öffnungsschritte bereits ab Mitte März und nicht erst nach Ostern: „Ich erwarte mir klare, verbindliche Schritte hin zu mehr Öffnungen für Gastronomie, Hotellerie, Sport und Kultur. Ich möchte, dass wir für diese Öffnungen Mitte bzw. Ende März anstreben.“

Kaiser weiter zu oe24.TV: „Ich erwarte mir, dass wir diesen Menschen, die so vieles erleiden mussten, eine Perspektive mit klarem Zeitrahmen geben. Die Menschen lechzen nach Öffnungen“, so Kaiser.

Diese Öffnungsschritte seien angesichts des Ausbaus der Tests und immer mehr Impfungen möglich, so Kaiser. Die Wohnzimmertests könnten laut dem Kärntner Landeshauptmann als „Eintrittsscheine“ für Gastro und Kultur verwendet werden.

Kaiser plädiert im Interview mit oe24.TV jedenfalls für schrittweise Öffnungen: In der Gastronomie könnte man beispielsweise mit dem Aufsperren der Schanigärten beginnen. Genauso solle man Kindern wieder ermöglichen, Sport in Vereinen zu betreiben, so Kaiser. “Es wäre gut, wenn Österreich sich insgesamt hier eine kleine Spur mutiger zeigt.”

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.