Wien (OTS) Sommerzeit ist Gewitterzeit – und damit Hochsaison für das Blitzortungssystem ALDIS (Austrian Lightning Detection & Information System). Aus den gesammelten Daten der vergangenen Jahre wurde ein Gemeinderanking erstellt. Dieses wurde heute im Ö3-Wecker präsentiert (Detailergebnisse – nach Gemeindenamen sortiert – sowie eine interaktive Blitzkarte gibt es online auf oe3.ORF.at). Am häufigsten blitzt es ganz eindeutig in der Steiermark.

Blitz-Bezirk Weiz

Die blitzreichste Gemeinde Österreichs ist demnach Miesenbach bei Birkfeld. In der knapp 700-Einwohner-Gemeinde werden im Jahr durchschnittlich 4,1 Blitzeinschläge pro Quadratkilometer verzeichnet. Nur geringfügig seltener blitzt es in der wenige Kilometer entfernten Stadt Weiz (4,03). Platz drei geht an die ebenfalls im Bezirk Weiz gelegene Gemeinde Naas (3,99).

Blitzhäufigkeit in Österreichs Gemeinden – Top 10 (Häufigkeit in Blitze/km2/Jahr)

1.) Miesenbach bei Birkfeld (4,1)
2.) Weiz (4,03)
3.) Naas (3,99)
4.) Strallegg (3,73)
5.) Sankt Radegund bei Graz (3,70)
6.) Tschanigraben (3,68)
7.) Thannhausen (3,67)
8.) Anger (3,67)
9.) Sankt Kathrein am Offenegg (3,54)
10.) Birkfeld (3,52)

Im Westen blitzt es am seltensten

Den letzten Platz im Ranking der 2100 Gemeinden belegt St. Anton im Montafon. Hier schlägt im Jahr weniger als ein Blitz (0,3) pro Quadratkilometer ein. Denselben Wert erreicht Zell am Ziller. Ein Drittel häufiger (0,4), aber noch immer selten, schlägt der Blitz in Matrei am Brenner ein.

Blitzhäufigkeit in Österreichs Gemeinden – die letzten 10 (Häufigkeit in Blitze/km2/Jahr)

2091.) Rankweil (0,51)
2092.) Innerbraz (0,51)
2093.) Sölden (0,50)
2094.) Bartholomäberg (0,50)
2095.) Pians (0,49)
2096.) Bludenz (0,49)
2097.) Stallehr (0,44)
2098.) Matrei am Brenner (0,40)
2099.) Zell am Ziller (0,30)
2100.) St. Anton am Montafon (0,30)

Welche „Zutaten“ es für ein Gewitter braucht und warum es in der Steiermark besonders häufig bzw. im Westen Österreichs besonders selten blitzt, erklärt die Ö3-Wetterredaktion ausführlich online auf oe3.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Verena Enzi
01/36069/19122
verena.enzi@orf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.