28. ordentlicher Bundestag des ÖAAB im Online-Format eröffnet – Wiederwahl von Bundesobmann August Wöginger steht im Zentrum des Programms

Wien (OTS) Der ÖAAB hat am Samstagvormittag seinen 28. ordentlichen Bundestag unter dem Titel “Veränderung leben. Werte erhalten!“ eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Bundestag erstmals als Online-Format statt. Im Zentrum steht dabei die Wiederwahl von ÖVP-Klubobmann August Wöginger zum ÖAAB-Bundesobmann. Dabei persönlich anwesend sein wird ÖVP-Bundesparteiobmann und Bundeskanzler Sebastian Kurz. ÖAAB-Generalsekretär Nationalratsabgeordneter Christoph Zarits wird durch das Programm des ÖAAB-Bundestages führen, zu dem 510 Delegierte aus ganz Österreich eingeladen sind.

Ein Rückblick auf die 76-jährige Geschichte der Teilorganisation der Volkspartei bildete den Auftakt, in seinen einleitenden Worten betonte ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger: „Wir sehen uns vielen verschiedenen Herausforderungen gegenüber und befinden uns inmitten der Bewältigung der Corona-Pandemie. Doch wir wissen, dass wir mit Zusammenhalt und der Arbeit für die Menschen Lösungen für die sich stellenden Probleme finden werden. Das gibt uns Kraft und Optimismus!“ Die heutige Arbeitswelt und „unser Verständnis von Arbeit sowie unsere Politik“ stelle sich stetig neuen Aufgaben und Fragestellungen – „Wir als moderne Arbeitnehmerbewegung werden die darauf notwendigen Antworten geben.“ Es sei, so Wöginger, ein wesentliches Merkmal von politischer Arbeit, sich auf veränderte Rahmenbedingungen einzustellen und mit der Zeit zu gehen, „ohne aber dabei die Bodenhaftung zur eigenen, christlich-sozialen Wertebasis zu verlieren“.

Zwtl.: Der Österreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund in der Volkspartei

Der Österreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund (ÖAAB, früher: Österreichischer Arbeiter- und Angestelltenbund) ist eine starke Teilorganisation der Österreichischen Volkspartei (ÖVP). Der ÖAAB wurde am 14. April 1945 in Wien gegründet und ist damit älter als seine Mutterpartei. Der ÖAAB war eine der Triebfedern für die Gründung der Österreichischen Volkspartei.

Der ÖAAB hat 150.000 Mitglieder. In seinen Reihen befinden sich fünf Ministerinnen und Minister, 32 Nationalrätinnen und -räte, zehn Bundesrätinnen und -räte, drei Europaparlamentarier, 55 Landtagsabgeordnete und 685 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
Mag. Nikola König-Weixelbraun
+43 (1) 40 141 595
presse@oeaab.com
www.oeaab.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.