Keine Besserung bis Mittag in Sicht

Wien (OTS) „Aus Deutschland kommt noch einiges nach“, meldete Samstagfrüh die ÖAMTC-Mobilitätsinformation. „Auf der A8 gibt es Richtung Salzburg etwa 20 Kilometer nur Stop&Go-Verkehr.“ Schon in den Morgenstunden hatte der Reiseverkehr in Richtung Süden eingesetzt. Verzögerungen gab es auf mehreren Abschnitten auf der Tauern Autobahn (A10), unter anderem vor dem Tauerntunnel und der Mautstelle St.Michael. Auf der Fernpassstrecke (B179) in Tirol baute sich nach einem Unfall bei Heiterwang, der für die Bergungsarbeiten eine kurze Sperre nötig machte, ein Stau rückreichend bis zum Grenztunnel Füssen auf. Etwa eine dreiviertel Stunde warteten Autolenker in Kärnten vor dem Karawankentunnel. Im Burgenland floss der Verkehr im Gegenverkehrsbereich bei Mönchhof auf der Ost Autobahn (A4) in Richtung Nickelsdorf nur zäh. Gute 10 Kilometer stand die Autokolonne vor der slowenisch-kroatischen Grenze bei Ptuj.

(Fortsetzung möglich)
Schuster/Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.