ÖBAG-Initiative soll Spielerschutz bei Casinos und Lotterien stärken

Wien (OTS) 16. Dezember 2020. Das Kontrollgremium bei der ÖBAG-Beteiligung Casinos Austria AG (CASAG) wird neu aufgestellt: In der CASAG wurden Wolfgang Hesoun (Generaldirektor Siemens Österreich), Christine Catasta (Direktorin der ÖBAG) und Erika Stark-Rittenauer (Senior Expert Compliance ÖBB-Holding AG) mit heutigem Tag neu in den Aufsichtsrat gewählt. Wolfgang Hesoun wurde zugleich von den zuständigen Gremien zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt.

ÖBAG-Vorstand Thomas Schmid: „Für die Casinos Austria AG war 2020 ein Jahr der Weichenstellungen. Mit der Beilegung des Aktionärsstreits, dem Abschluss eines zukunftsweisenden Syndikatsvertrages zwischen der ÖBAG und der Sazka-Group und der Einleitung einer Restrukturierung im Zuge der Corona-Pandemie gab es weitreichende Änderungen für die gesamte Unternehmensgruppe. Die Neuaufstellung des Kontrollgremiums ist der Schlussstein in diesem Jahr der Veränderungen. Als Kernaktionär war es der ÖBAG wichtig, Ruhe und Planbarkeit in die CASAG zurückzubringen und die Expertise im Aufsichtsrat auszubauen. Beide Ziele konnten wir 2020 umsetzen, sodass die CASAG gestärkt in das neue Jahr geht. Ich bedanke mich bei Wolfgang Hesoun, der als Manager eines großen Unternehmens wertvolle Kompetenzen in den Aufsichtsrat der CASAG einbringen und das Unternehmen in den kommenden Jahren strategisch begleiten wird.“

Casinos-Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Hesoun: „Als neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Casinos Austria AG ist es mein Bestreben, die vom CASAG-Management eingeleitete Neuausrichtung des Unternehmens zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Der ÖBAG als stabiler Kernaktionär der CASAG kommt hier eine wichtige Rolle zu. In weiterer Folge wollen wir in den kommenden Jahren die CASAG als Best-Practice Unternehmen im Bereich Spielerschutz etablieren.“

Neue Spielerschutz-Initiative

Ein wichtiger Schwerpunkt für das kommende Jahr soll in der Unternehmensgruppe das Thema Spielerschutz werden. ÖBAG-Vorstand und Lotterien-Aufsichtsrat Thomas Schmid: „Die Casinos und Lotterien tragen im Bereich Glücksspiel eine große gesellschaftliche Verantwortung. Als Kernaktionär ist es der ÖBAG ein besonderes Anliegen, dass unsere Beteiligungen ihre Vorreiterrolle in Europa im Bereich Spielerschutz weiter ausbauen. Wir wollen das Thema Spielerschutz auf die Agenda aller Stakeholder setzen und haben dazu auch eine unabhängige IHS-Studie zu den wirtschaftlichen Folgen von Spielsucht beauftragt.“

Mit den Ergebnissen der unabhängigen IHS-Studie sollen unter anderem auch in weiterer Folge ein konkretes Zielbild zum Spielerschutz sowie notwendigen Maßnahmen zur Steigerung des Spielerschutzes erarbeitet werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBAG:
Mag. Melanie Elisabeth Laure
T: +43 1 711 14-203
Mobil: +43 664 825 8579
E-Mail: melanie.laure@oebag.gv.at
www.oebag.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.