ÖCV-Amtsträger für Bildungswesen Florian Tursky übernimmt Agenden Digitalisierung und Breitband.

Wien (OTS) Der derzeitige ÖCV-Amtsträger für Bildungswesen Florian Tursky (AIn) wurde heute von Bundeskanzler Karl Nehammer (SOP MKV) als neuer Staatssekretär nominiert. Tursky übernimmt die Agenden Digitalisierung und Breitband in der Regierung.

Der ÖCVer Florian Tursky (AIn, Rd, Vt) ist seit seinen jungen Schülertagen höchst-engagiert im katholischen Couleurstudententum tätig, zuerst auf Mittelschul-Ebene im MKV in Tirol und während seines Studiums in seinen ÖCV-Verbindungen Austria Innsbruck und Rudolfina Wien. Im Studienjahr 2013/14 wurde er zum Vorortspräsidenten gewählt und stellte mit seinem Team für ein Jahr als oberster ÖCV-Vertreter die Führungsrolle im Verband. Am Ende des Studiums und Eintritt ins Arbeitsleben übernahm er auch weiterhin Verantwortung im ÖCV und stand als Amtsträger für Gesellschaftspolitik für sechs Jahre zur Verfügung. In dieser Zeit initiierte er eine breite Wertediskussion im ÖCV, die zu einer neuen Fassung des Grundsatzprogramms führte, welche die CV-Prinzipien am Beginn des 21. Jahrhundert zeitgemäß interpretierte und auslegte. Ab 2020 übernahm er eine neue Funktion als Amtsträger für Bildungswesen und somit die Leitung der ÖCV-Bildungsakademie.

Der ÖCV und die Mitglieder der Verbandsführung gratulieren Cbr. Tursky sehr herzlich zu seiner neuen Aufgabe in der österreichischen Bundesregierung und wünschen ihm alles Gute für seine neue Aufgabe.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Fischer
0664/75082317
martin.fischer@stets-voran.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.