ÖGB-Schumann: „Sind erleichtert, dass die Bundesregierung so schnell zum Einlenken bewegt werden konnte”

Wien (OTS) „Wir sind froh, dass die Regierung jetzt doch rasch auf unsere Forderung nach der Wiedereinführung des Rechtsanspruchs auf Sonderbetreuungszeit reagiert hat”, sagt ÖGB-Vizepräsidentin und -Frauenvorsitzende Korinna Schumann über die heute von Arbeitsminister Kocher verkündete Weiterführung der Sonderbetreuungszeit bis Ende des Jahres.

Die rapide steigenden Infektionszahlen und Belegung der Intensivbetten zeigen, dass ein herausfordernder Corona-Herbst zu erwarten ist. „Eltern brauchen Planungssicherheit, wenn ihre Kinder in Quarantäne müssen. Nur mit einem Rechtsanspruch auf Sonderbetreuungszeit kann ihnen diese garantiert werden. Wir sind erleichtert, dass die Bundesregierung so schnell zum Einlenken bewegt werden konnte. Berufstätigen Eltern wird damit eine große Last genommen”, so Schumann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation 
Christine Esterbauer 
Mail: christine.esterbauer@oegb.at
Tel.: 0664 614 526 
www.oegb.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.