Arbeitsbedingungen in der Branche verbessern; Corona-Tausender für alle Beschäftigten, die sich erhöhtem Infektionsrisiko aussetzen mussten

Wien (OTS) „Endlich sieht auch die Bundesregierung ein, dass die HeldInnen der Krise eine finanzielle Belohnung verdient haben. Der Druck des ÖGB hat sich ausgezahlt“, kommentiert ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian die von der Bundesregierung angekündigte Prämie von 500 Euro für Ärzte und Pflegekräfte. Es sei zwar nicht der geforderte Corona-Tausender, aber ein Teilerfolg für den ÖGB, sagt der Präsident: „Und vor allem ist es ein Erfolg für das Gesundheitspersonal, das seit mehr als einem Jahr enormen Belastungen und einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt ist. Diese Prämie kommt keine Sekunde zu früh.“

In diesem Sinne müsse die Umsetzung und Auszahlung rasch erfolgen, so Katzian weiter: „Klar ist außerdem auch, dass mit diesen 500 Euro für die Beschäftigten die Probleme im Gesundheitsbereich nicht gelöst sind. Unabhängig von dieser Einmalzahlung braucht es mehr Personal, bessere Arbeitszeiten und insgesamt eine höhere Bezahlung für diese Branche.“

Ohne die vielen Beschäftigten, die seit Beginn der Pandemie einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt waren, wäre unser System nicht weitergelaufen. „Wichtig ist jetzt daher, dass alle diese AlltagsheldInnen eine finanzielle Anerkennung bekommen. Das würde auch die Kaufkraft ankurbeln“, fordert der ÖGB-Präsident: „Hartnäckig bleiben zahlt sich aus. Wir lassen nicht locker!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerkschaftsbund
Mag.a Barbara Kasper
Tel.: 0664 6145221

barbara.kasper@oegb.at
www.oegb.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.