Aktionswoche zur Unterstützung der EU-BürgerInneninitiative „Housing for All“

Wien (OTS) Der ÖGB hat anlässlich der besorgniserregend steigenden Wohnungskosten in ganz Europa eine Aktionswoche zum Thema Wohnen ins Leben gerufen und fordert alle wahlberechtigten ÖsterreicherInnen auf, die Europäische BürgerInneninitiative „Housing for All“ (https://www.housingforall.eu/) zu unterschreiben.

„Die Mietpreise steigen in ganz Europa drastisch an, auch Österreich ist mit einem Plus von satten 35 Prozent in den vergangenen zehn Jahren keine Ausnahme. Die Devise lautet Einkommen rauf – Mieten runter“, sagt ÖGB-Vizepräsidentin Korinna Schumann. Es würden zwar neue Wohnungen gebaut, die meisten Menschen könnten sie sich aber nicht leisten. Es brauche daher dringend mehr leistbaren Wohnraum.

Zwei von drei neuen Mietverträgen in Österreich sind heute befristet. Wohnungsplattformen wie Airbnb, die dauerhaft Kurzzeitunterkünfte für Touristen anbieten, erschweren die Lage am Wohnungsmarkt zusätzlich. „Hier braucht es strengere EU-weite Regelungen gegen die künstliche Verknappung von Wohnraum“, fordert Schumann.

Insgesamt brauche es mehr Zukunftsinvestitionen und Lösungen auf europäischer Ebene. „Wohnen muss wieder zu einem Schwerpunktthema der EU werden“, appelliert Schumann an die neue EU-Kommission. Die Umsetzung der europäischen Säule sozialer Rechte muss weiter vorangetrieben werden, denn „Wohnen ist ein Menschenrecht und darf nicht zum Luxusprodukt werden“, so Schumann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation
Corinna Bürgmann
corinna.buergmann@oegb.at
Tel. 01 53444 – 39272
Mobil 0664 289 54 49



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.