Heer bestätigt: 858 Soldaten müssen geimpft werden

Wien (OTS) Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, hat das Bundesheer eine Corona-Impfpflicht für Auslands-Soldaten eingeführt. Das Bundesheer bestätigt gegenüber ÖSTERREICH, dass es seit Juli eine Impfpflicht für alle Soldaten im Auslands-Einsatz gibt: “Das stimmt so”, erklärt Oberst Michael Bauer gegenüber ÖSTERREICH. “Für Mali gibt es auch die verpflichtende Gelbfieber-Impfung. Es geht um die Sicherheit der Truppe.”

Im Ausland hätten Österreichs Soldaten keine Einzelzimmer. Sie leben auf engstem Raum zusammen und könnten sich leicht anstecken. Insgesamt sind 858 Soldaten in 13 Missionen im Einsatz. Soldaten, die bereits im Ausland sind, müssen sich jetzt entscheiden: Impfung oder Heimflug.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.