Ausgabe vom 23. Februar 2021

Linz (OTS) Diese angekündigte „Bombe“ hat nicht einmal den Knalleffekt einer Knallerbse und ganz ehrlich: Auch als Basis einer Verschwörungstheorie sind diese „Enthüllungen“ nicht wirklich tauglich. Denn man braucht schon viel Fantasie, um wie Ex-FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker aus den Kalendereinträgen zu schließen, dass der Bundespräsident der „Dirigent der Ibiza-Verschwörung“ gewesen sein könnte und dass Van der Bellen die Staatskrise eskalieren ließ, damit die Grünen wieder ins Parlament kommen können. Die FPÖ versucht damit so offensichtlich die „besoffene Geschichte“ auf Ibiza schön- und ihre Verantwortung dafür kleinzureden, dass man ob der Dreistigkeit nur mehr den Kopf schütteln kann.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.