Ausgabe vom 1. Februar 2019

Linz (OTS) Auch wenn es ein Vergleich ist, der wie viele andere auch zum Hinken neigt, weil im konkreten Fall die Motorrad-Typen unterschiedlich sind, so lässt er dennoch aufhorchen: Der oö. Motorradbauer KTM hat Harley Davidson – ihres Zeichens jahrzehntelang Kultmarke aus den USA – bei den Absatzzahlen überholt. Man kann diese Gegenüberstellung nun für sinnvoll erachten oder nicht. Sie zeigt jedenfalls etwas Symptomatisches: dass nämlich oö. Player auf dem Weltmarkt zu punkten imstande sind. Dafür gibt es auch abseits der motorisierten Zweiräder viele Beispiele, Stichwort „Hidden Champions“. Diese Erfolge sind möglich, weil es hierzulande ein Klima gibt, das Innovationen fördert, gute Ausbildung möglich macht und generell ein Umfeld schafft, im dem Wirtschaften und Exportieren attraktiv erscheinen.
Für dieses Wirtschaften, die Entwicklung bester Produkte und die Schaffung hochwertiger Arbeitsplätze sind die Unternehmen zuständig. Der Rahmen, der Spitzenleistungen ermöglicht, ist Sache der Politik. Und während man da in Oberösterreich im Sinne von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie von Betrieben agiert, forderte in den USA Präsident Donald Trump via Twitter dazu auf, Harley Davidson zu boykottieren. Dieser Vergleich hinkt nicht, dieser Vergleich macht sicher.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.