Ausgabe vom 28. April 2021

Linz (OTS) In genau 150 Tagen hat Oberösterreich also die Wahl und obwohl vermutlich auch am 26. September Corona ein bestimmendes Thema sein wird, wird es hoffentlich nicht mehr so dominieren – auch dank der Impfungen, die bis dahin hoffentlich auch erledigt sind. Aber derzeit ist das kleine Virus noch omnipräsent und bestimmt, wie wir uns verhalten, ob wir arbeiten oder wen wir besuchen können. Das Virus hat und verursacht noch immer sehr viel Leid. Und es war und ist eine unglaubliche Herausforderung, für jeden von uns. Insbesondere für die Politik. In der Rückschau würde der eine oder andere vielleicht manche Entscheidung heute anders treffen, aber im Großen und Ganzen haben wir in Europa, in Österreich und auch in Oberösterreich die Pandemie bisher ganz gut gemeistert. Doch vorbei ist sie noch nicht. Auch in den kommenden 150 Tagen wird und soll sich die Politik darum kümmern, das Virus in den Griff zu bekommen und die Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Wichtiger als der Wahlkampf ist der Kampf gegen das Virus — und das ist eine gemeinsame Aufgabe aller Parteien. Wer glaubt, sich dabei aus der Verantwortung stehlen zu können und politisches Kleingeld wechseln zu müssen, sollte vielleicht in freiwillige Quarantäne gehen und darüber noch einmal nachdenken.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.