Außerdem: Nationalratssitzung live, zwei neue Folgen „Kabarett im Turm“ und „Soundcheck Österreich“

Wien (OTS) ORF III Kultur und Information überträgt am Donnerstag, dem 19. Mai 2022, den zweiten Sitzungstag des Nationalrats, debattiert wird ein Volksbegehren zur Impfpflicht. Im Hauptabend zeigt ORF III die Neuproduktion „Der Klimawandel in Österreich“ und anschließend widmet sich die wöchentliche Polit-Diskussion „Politik live“ dem Thema „Neutral oder Nato – was bringt uns wirklich Sicherheit?“. Im Spätabend stehen zwei Ausgaben „Kabarett im Turm“ mit Christoph Fälbl und ein Konzert von Attwenger in „Soundcheck Österreich“ auf dem Programm.

Ab 9.05 Uhr überträgt ORF III den zweiten Tag der Nationalratssitzung, kommentiert von Anna Stahleder und Astrid Wibmer. Zu Beginn der Sitzung wird Umwelt- und Energieministerin Leonore Gewessler den Abgeordneten in einer Fragestunde Rede und Antwort stehen. Zur Debatte steht am Donnerstag auch das Volksbegehren „Impfpflicht: Striktes Nein“.

Im Hauptabend präsentiert ORF III Kultur und Information die Neuproduktion „Der Klimawandel in Österreich“ (20.15 Uhr). In der Dokumentation berichten unterschiedliche Menschen in Österreich von ihrem Umgang mit den Auswirkungen des Klimawandels. Meteorologe und Moderator Andreas Jäger besucht die Betroffenen in ihrem Lebensumfeld und erklärt vereinfacht die Hintergründe.

„Politik live“ (21.05 Uhr) dreht sich diese Woche um die Frage „Neutral oder Nato – was bringt uns wirklich Sicherheit?“: Finnland und Schweden ziehen in die Nato. Sogar die Schweiz denkt laut über eine Ausweitung der Zusammenarbeit mit der Nato nach – während Österreichs Politik bisher eher einen Bogen um das Thema Sicherheit macht. Insgesamt 50 führende Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst fordern jetzt in einem offenen Brief, dass zumindest darüber gesprochen werden soll, ob denn die Neutralität noch zeitgemäß ist – und ob sie uns wirklich vor den Gefahren in einer zunehmend unsicheren Welt schützen kann. Zu Gast im Studio sind Irmgard Griss, Mitinitiatorin des offenen Briefs „Unsere Sicherheit“ und Ex-Neos-Abgeordnete, Altbundespräsident Heinz Fischer und der Völkerrechtsexperte Ralph Janik.

Den Auftakt der „Donnerstag Nacht“ machen zwei Folgen „Kabarett im Turm“: Zuerst erträumt sich Christoph Fälbl im neuen Programm „Wiener Melange“ (21.55 Uhr) sein eigenes Kaffeehaus – bis jetzt ist nur immer etwas dazwischengekommen. Danach begeben sich in „Der G’scheite und der Blöde“ (22.50 Uhr) die Publikumslieblinge Christoph Fälbl und Gerald Pichowetz auf die Spuren von Farkas, Grünbaum und Waldbrunn – Kabarettchansons, Wortwitz, Situationskomik und skurrile Tiefsinnigkeiten inbegriffen.

Den Abend beschließt „Soundcheck Österreich“ (23.50 Uhr) mit einem Konzert von Attwenger, aufgezeichnet im ORF RadioKulturhaus. Neben ihrem neuen Album „drum“ feierte die Band vergangenes Jahr auch ihr 30-jähriges Bestehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.