Außerdem: „Agatha Christie’s Poirot: Geistergeschichten“ und Finale für „ORF III Festivalinitiative“ in „Kultur Heute“

Wien (OTS) In ORF III Kultur und Information ermittelt am Donnerstag, dem 29. Juli 2021, ab 20.15 Uhr wieder John Nettles in zwei Folgen von „Inspector Barnaby“ aus dem Jahr 1999. Danach ist auch noch David Suchet in „Agatha Christie’s Poirot” zugange, wenn „Geistergeschichten“ zur Realität werden. Bereits im Vorabend wartet das Finale der „ORF III Festivalinitiative“ in „Kultur Heute“ (19.45 Uhr): Die letzte Ausgabe befasst sich mit der Schubertiade, die von 21. bis 29. August in Schwarzenberg und von 30. September bis 5. Oktober in Hohenems über die Bühne geht. Zum Interview gebeten wird der künstlerische Leiter Gerd Nachbauer.

Im Hauptabend muss „Inspector Barnaby“ den „Würger von Raven’s Wood“ (20.15 Uhr) überführen: In der zweiten Folge der zweiten Staffel wird das Model Carla Constanza (Betty Romani) erwürgt aufgefunden. Schnell werden Parallelen zu drei weiteren Mordfällen an jungen Mädchen evident, die bereits Jahre zurückliegen. Da der Täter damals nicht überführt werden konnte, beschließt Barnaby (Nettles), auch diese Fälle neu aufzurollen. Der erste Verdacht fällt auf John Merrill (Nick Farrell), den Marketingdirektor eines Tabakkonzerns, für den Constanza als Werbegesicht tätig war. Doch Barnaby beschleichen zunehmend Zweifel an Merrills Schuld.

In der dritten Folge der zweiten Staffel heißt es danach „Sport ist Mord“ (22.00 Uhr): Tara (Felicity Dean), die deutlich jüngere Frau des reichen Unternehmers Robert Cavendish (Robert Hardy), wird tot in einem Steinbruch aufgefunden. Wie sich herausstellt, wurde sie mit dem Cricketschläger ihres Stiefsohns Stephen (Anthony Calf) erschlagen, der Tara bis aufs Blut gehasst hat. Inspector Barnaby bleibt aber vorerst skeptisch und will sich nicht so schnell auf einen Täter festlegen.

Der Krimiabend schließt mit „Agatha Christie’s Poirot:
Geistergeschichten“ (23.45 Uhr) aus dem Jahr 1991: Poirot (Suchet) wird vom Wirt eines Landgasthofs per Brief gebeten, einen dreifachen Giftmord aufzuklären. Bei seiner Ankunft muss er jedoch erfahren, dass das Verbrechen nur auf dem Papier existiert – und zwar im selbstverfassten Kriminalroman des Wirts. Poirots anfängliche Verärgerung legt sich allerdings, als kurz darauf tatsächlich ein Todesfall aufzuklären ist.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.