Außerdem: Brian Large bei den „Salzburger Festspielgesprächen mit Barbara Rett“, Zwei Ausgaben „Heiteres von Roda Roda“

Wien (OTS) Am Freitag, dem 11. August 2017, löst „Inspektor Marek“ im Hauptabend wieder zwei Mordfälle. Im Vorabend ist Fernseh-Regie-Legende Brian Large bei „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) im Rahmen der „Salzburger Festspielgespräche mit Barbara Rett“. Er war für mehr als 600 Übertragungen von Opern, Konzerten und Ballettaufführungen verantwortlich und feiert heuer in Salzburg sein 50-jähriges Fernsehjubiläum.

Passend zum Festspielsommer passiert auch im ersten „Inspektor Marek“-Film ein „Mord in der Oper“ (20.15 Uhr). Während auf der Opernbühne die schöne Carmen unter den Stichen des eifersüchtigen Don Jose stirbt, ereignet sich in der Garderobe ein weniger theatralischer, dafür reeller Tod: Einer Garderobiere wird eiskalt die Kehle durchschlitzt. Oberinspektor Marek (Fritz Eckhardt) und sein Assistent Wirz (Kurt Jaggberg) sind bereits am Ort des Geschehens, weil sie aufgrund eines Staatsbesuches der Opernaufführung beiwohnen mussten. Die Ermittlungen beginnen noch an Ort und Stelle. „Mordkommando“ (21.40 Uhr), der zweite Fall des Abends, beginnt beim Begräbnis eines Polizisten, der als verdeckter Ermittler bei einer Terroristengruppe eingeschleust war. In der Jackentasche des Toten fand man einen Zettel mit drei Namen von Großindustriellen. Handelt es sich dabei um potenzielle Terroropfer? Inspektor Marek geht dem auf den Grund. Doch da kommt ihm der Gauner Leopold Gallasch (Ossy Kolmann) in die Quere, der sich ebenso beim Begräbnis aufhält und auf eigene Faust zu recherchieren beginnt. Als Gallasch tatsächlich ein paar pikante Details ausfindig macht, nutzt er seine Chance und startet eine kleine Erpressung.

Den Freitag schließen zwei Ausgaben „Heiteres von Roda Roda“. In der ersten Ausgabe (23.10 Uhr) führt Schauspieler Peter Weck durch die Erzählungen „Die Broschen“, „Die Henkersmahlzeit“, „Der Fall Berta Klausner“ und „Das Pferd“. In der zweiten Folge „Heiteres von Roda Roda“ (00.05 Uhr) kommen die drei Geschichten „Die Spezialärzte“, „Der Feldzug“ und „Warten“ an die Reihe.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.