Außerdem: Neue „Heimat Österreich: Ein Sommer auf der Koralm“ und „Thomas Maurer: Tolerator“

Wien (OTS) ORF III Kultur und Information präsentiert am Mittwoch, dem 1. September 2021, das neue ORF-III-Format „Landleben“, das mittwochs ab 21.05 Uhr in zwei Dokumentationen das typische Leben in dörflichen Gemeinschaften porträtiert und die Traditionspflege in den Mittelpunkt rückt. So besucht das Format ansässige Vereine und Musikkapellen, die Stammtische der örtlichen Wirtshäuser oder blickt heimischen Handwerkerinnen und Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter. So zu sehen im Hauptabend in einer „Heimat Österreich“-Neuproduktion „Ein Sommer auf der Koralm“. Zum Abschluss des Abends zeigt ORF III Thomas Maurers Kabarettprogramm „Tolerator“, für das er 2016 den Österreichischen Kabarettpreis erhielt.

Im Hauptabend wartet die „Heimat Österreich“-Neuproduktion „Ein Sommer auf der Koralm“ (20.15 Uhr). Genau an der Grenze zwischen der Steiermark und Kärnten findet sich ein alpines Kleinod, das sowohl Einheimische als auch Besucherinnen und Besucher zu schätzen wissen:
die Koralm beziehungsweise Koralpe, deren höchste Erhebung, der Große Speikkogel, auf über 2.000 Meter Seehöhe führt und auch wegen seiner Schutzhütte ein beliebtes Ausflugsziel ist. Den besten Blick auf den Gipfel hat man vom Alpengasthof Großhöller Hütte. Wolfgang Winkler hat in dieser Doku Menschen besucht, die hier seit Generationen verwurzelt sind wie „Die 4 von der Koralm“, eine Musikgruppe, die sich ganz der Koralpe verschrieben hat und oft im Alpengasthof Großhöller Hütte anzutreffen ist.

„Landleben“ startet um 21.05 Uhr mit der Neuproduktion „Das Leben spüren in der Obersteiermark“ von Michael Weinmann. Rund um den Grimming kann man die Steiermark besonders intensiv spüren: Gegenden wie Donnersbachwald, die Planneralm oder die Tauplitz sind perfekte Orte, um ein intaktes Landleben kennenzulernen. Die Menschen schauen hier aufeinander, sie kommen zusammen, geben einander Halt und Gemeinschaft. Und sie schätzen und pflegen die Natur, die ihr Leben maßgeblich prägt. In der Holzverarbeitung, der Latschenbrennerei oder der Lodenherstellung sind alte handwerkliche Traditionen erhalten geblieben. Im Gasthof zum Grimmingtor, dem Gasthaus Moser oder dem Gasthof Thomahof treffen einander die Eingesessenen und tauschen sich aus über Themen, die sie bewegen. Danach folgt die 2018 von Wolfgang Niedermair gestaltete Dokumentation „Der Geschmack der steirischen Toskana“ (21.55 Uhr).

Um 22.30 Uhr gibt Thomas Maurer den „Tolerator“, sein Programm, für das er 2016 den Österreichischen Kabarettpreis erhielt. Die Schwierigkeiten, die man als tolerant sein wollender, mündiger Mensch mit Social Media, scheinbar mündigen Mitmenschen, aber auch Kindern so hat, lässt er brüllend komisch Revue passieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.