Außerdem: „Sommergespräche: Tarek Leitner hört zu“ in „Politik spezial“

Wien (OTS) Am Mittwoch, dem 2. August 2017, ist Senta Berger im Rahmen des ORF-III-„sommer.krimi“ erneut in zwei Ausgaben der Erfolgsserie „Unter Verdacht“ zu sehen. Zuvor aber ist in einem „Politik spezial“ die Meinung der Bevölkerung gefragt. Knapp eineinhalb Monate vor der Wahl öffnete Tarek Leitner für die „Sommergespräche: Tarek Leitner hört zu“ (9.05 Uhr) die Türen des Glascontainers beim Parlament und wer wollte, konnte dort seine Wünsche an die Politik formulieren. Welche Anliegen und Sorgen geäußert wurden, sind in dieser Ausgabe, eine Woche vor dem Start der ORF-„Sommergespräche“ (7. August um 21.05 Uhr in ORF 2) zu sehen.

Den Auftakt im Abendprogramm macht die hochkarätig besetzte Folge „Hase und Igel“ (20.15 Uhr) u. a. mit Oscar-Preisträger Christoph Waltz, der als Exkriminalist um seine Rehabilitation in einem früheren Mordfall kämpft. Claus Reiter (Gerd Anthoff) traut seinen Augen nicht, als er seine Bürotür öffnet und ein ehemaliger Kollege an seinem Schreibtisch sitzt: Thomas Sell (Waltz) war Hauptkommissar des Dezernats für Wirtschaftskriminalität und einst Reiters Hauptkonkurrent um die freie Stelle als Kommissariatsleiter. Doch vor 13 Jahren wurde Sell wegen Mordes verhaftet – der ermittelnde Beamte war niemand Geringerer als Claus Reiter selbst. Nun behauptet der frisch aus dem Gefängnis entlassene Sell, dass Reiter damals in dem Verfahren gegen ihn Fakten vertuscht habe, um ihn so aus dem Rennen um die Beförderung zu werfen. Kriminalrätin Eva Maria Prohacek und ihr Assistent Hauptkommissar André Langner (Rudolf Krause) werden neugierig und sie beginnen, die schweren Anschuldigungen gegen ihren Chef zu untersuchen.

Um „Das Geld anderer Leute“ (21.50 Uhr) geht es in der zweiten Ausgabe von „Unter Verdacht“. Bei einer nächtlichen Polizeikontrolle muss die 13-jährige Jenni Bruhns (Isabel Bongard) mit ansehen, wie ihr Vater (Martin Walch) entführt wird. Sie selbst kann mit einem Notizbuch entkommen. Als der Teenager sich nach Hause rettet, glaubt ihm die Mutter (Johanna Bittenbinder) vorerst nicht, lässt sich dann aber doch durch heftiges Insistieren überreden, Eva Maria Prohacek aufzusuchen. Aber die Ermittlerin hat kein leichtes Spiel, denn schon bald wird nicht nur der Vater erhängt im Wald aufgefunden, auch die Tochter ist spurlos verschwunden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.