Außerdem: „Erlebnis Bühne“ mit Badura-Skoda aus dem Musikverein, „Lang Lang und Herbie Hancock in Berlin“ sowie „Busoni Wettbewerb“ aus Bozen

Wien (OTS) Am Samstag, dem 7. September 2019, beendet ORF III seinen dreiwöchigen „zeit.geschichte“-Schwerpunkt zu „80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg“. Auf dem Programm stehen drei ORF-III-Neuproduktionen: der Dokuzweiteiler „Die Kriegsjahre in Österreich“ von Karin Schiller und der vierte und finale Film der Dokumentarreihe „Mit Hitler im Krieg“ von Birgit Mosser-Schuöcker. Am Sonntag, dem 8. September, präsentiert „Erlebnis Bühne“ drei Klassik-Highlights, darunter das Konzert von Starpianist Lang Lang und Jazz-Legende Herbie Hancock in Berlin aus dem Jahr 2012.

Samstag, 7. September

Der „zeit.geschichte“-Abend im Zeichen von „80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg“ präsentiert drei weitere Dokupremieren. Die zweiteilige ORF-III-Neuproduktion „Die Kriegsjahre in Österreich“ blickt zurück auf die Zeit von 1939 bis 1945 und beschreibt die politischen Verhältnisse während der NS-Diktatur sowie die Auswirkungen, die der Krieg auf das Leben der Österreicherinnen und Österreicher hatte. Folge eins „Der Weg in den Krieg“ (20.15 Uhr) behandelt die ersten Jahre der Nazi-Herrschaft in der nunmehr „Ostmark“ genannten Region. Der zweite Teil „Der Krieg kommt ins Land“ (21.10 Uhr) schildert die immer dramatischere Situation in Österreich angesichts der Wende im Krieg. Den Abschluss des Schwerpunkts bildet schließlich der vierte Teil der Dokumentationsreihe „Mit Hitler im Krieg“. „Unter fremden Fahnen“ (22.00 Uhr) von Birgit Mosser-Schuöcker rückt den österreichischen Widerstand gegen Hitler ins Zentrum. Zu Wort kommen ehemalige Soldaten und Historiker wie Peter Pirker und zeichnen spektakuläre Einsätze wie die Operation „Greenup“ nach, die die Vorlage zum Blockbuster „Inglourious Basterds“ war.

In der „Kleinkunst“ zeigt ORF III anschließend Gery Seidls Programm „Bitte. Danke“ (22.50 Uhr).

Sonntag, 8. September

Im Rahmen der Sonntagsmatinee präsentiert „Erlebnis Bühne“ um 9.35 Uhr das heuer aufgezeichnete Konzert „Aus dem Musikverein: Paul Badura-Skoda“. Um 20.15 Uhr zeigt ORF III den spektakulären Auftritt von Starpianist Lang Lang und Jazz-Legende Herbie Hancock in Berlin aus dem Jahr 2012. Das Programm reicht von Tschaikowskys erstem Klavierkonzert bis hin zu Gershwins „Rhapsody in Blue“. Ein besonderes Highlight ist das Arrangement für zwei Pianos und Orchester von Leonard Bernsteins „Tonight“ aus der West Side Story.

Um 21.40 Uhr folgt ein weiterer Programmpunkt des ausklingenden ORF-Kultursommers: Der „Busoni Wettbewerb“ aus Bozen. Mit nur sechs Jahren verfasste Ferruccio Busoni seine erste Komposition und wurde später zu einem der erfolgreichsten Pianisten Italiens. Auch die Preisträger/innen des nach ihm benannten Busoni-Wettbewerbs sind Superstars unserer Zeit. Unter den Siegerinnen und Siegern sind wohlbekannte Namen wie Jörg Demus, Martha Argerich und Louis Lortie. Heuer findet der internationale Klavierwettbewerb, der zu den fünf wichtigsten der Welt zählt, zum 62. Mal statt. Eine Veranstaltung, bei der einander verschiedene Tendenzen und Kulturen begegnen, bei der jedoch alle Teilnehmer/innen eines gemeinsam haben: Die Liebe zur Musik und ihr einnehmendes Talent.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.