ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Die größte Kulturbühne des Landes wurde einmal mehr sehr gut angenommen“

Wien (OTS) „Das umfangreiche Programmangebot der ORF-Senderflotte im Rahmen des ORF-Kultursommers 2021 bot auch heuer Kulturgenuss vom Feinsten erste Reihe fußfrei. Damit stellte der ORF mit seinen Highlights in TV, Radio und online erneut seine starke Partnerschaft mit den heimischen Kulturschaffenden und -veranstaltern unter Beweis, die den Menschen in Österreich und dem deutschen Sprachraum ein europaweit einzigartiges Programm aus mehr als 500 Stunden in TV und Radio von Kulturhotspots aus ganz Österreich bescherte. Die größte Kulturbühne des Landes wurde einmal mehr sehr gut angenommen: Die mehr als 50 Übertragungen in ORF 2, ORF III und 3sat, die mehr als 200 Konzertproduktionen und Übertragungen in Ö1 sowie das umfangreiche Programm der Landesstudios erreichten insgesamt 4,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher – das sind 57 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung. Dank dieser ORF-Angebote, die auch on Demand abrufbar und von zahlreichen Online-Angeboten begleitet waren, konnte der ORF in diesem erneut herausfordernden Kultursommer dem Bedürfnis der Menschen in Österreich nach Kultur nachkommen und das hochkarätige heimische Festspielgeschehen erfolgreich unterstützen“, freut sich ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz über das große Publikumsinteresse an den Kultursommer-Angeboten des ORF mit Highlights aus u. a. Salzburg, Bregenz, Grafenegg, St. Margarethen und Mörbisch.

Rot-weiß-rote Festivalhighlights aus allen Bundesländern

Der heuer im Juni gestartete jährliche ORF-Schwerpunkt umfasste diesmal mehr als 1.000 Sendungen, darunter Übertragungen und Aufzeichnungen hochkarätiger Bühnenproduktionen, Dokumentationen und Gesprächsformate. Darüber hinaus feierte die neue ORF-Digital-Content-Produktion „Die doppelte Frau“, die auf den Einsatz im linearen TV wie im Digital-Bereich konzipiert war, in ORF III und auf ORF.at ihre Premiere.

Allein die Sendungen von den Salzburger Festspielen – traditioneller Höhepunkt des ORF-Kultursommers mit u. a. der Eröffnungsoper „Don Giovanni“ – verfolgten, trotz Absage der „Tosca“-Übertragung, via ORF 2, ORF III und 3sat 2,3 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis), das entspricht 31 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung 12 +. Die Bregenzer Festspiele mit u. a. der Wiederaufnahme der Seebühnenproduktion von Verdis „Rigoletto“ besuchten via TV 1,3 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis) oder 18 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Highlights aus Niederösterreich wie die „Sommernachtsgala Grafenegg“ verfolgten 1,2 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis), das sind 16 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung. Bei Kulturhöhepunkten aus Wien wie u. a. dem „Sommernachtskonzert“ aus Schönbrunn waren 881.000 Zuseher/innen (weitester Seherkreis, 12 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung) mit dabei. Fortgesetzt wurde die Österreich-Tour mit Kulturhighlights aus Oberösterreich wie u. a. „Klassik am Dom“ mit David Garrett und Band, die 608.000 Zuseher/innen (weitester Seherkreis, acht Prozent der TV-Bevölkerung) erreichten. „Turandot“ von der Oper im Steinbruch St. Margarethen und Highlights von den Seefestspielen Mörbisch verfolgen via TV 720.000 Zuseher/innen (weitester Seherkreis) oder zehn Prozent der heimischen TV-Bevölkerung 12 +. Bei weiteren rot-weiß-roten Bundesländerhighlights aus Tirol mit „Der Großen Wagner-Gala“ aus Erl und „Klassik in den Alpen“ aus Kitzbühel sowie steirischen Höhepunkten mit der styriarte-Klangwolke aus Stainz und der „Tosca“ aus Graz waren 249.000 Zuseher/innen bzw. 352.000 Zuseher/innen (beides weitester Seherkreis) dabei, das sind drei bzw. fünf Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Weitere kulturelle TV-Highlights stehen noch im September auf dem ORF-Programm: So am 19. September in ORF 2 das Konzert „Christian Thielemann & Wiener Philharmoniker“ aus der Sagrada Familia in Barcelona (9.05 Uhr), bei dem Bruckners 4. Symphonie erklingen wird. Anschließend geht es in „Museum für Zwei“ (10.50 Uhr) mit Josef Hader und Pater Ludwig ins Stift Melk. Bereits am 12. September präsentiert ORF III in „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ um 20.15 Uhr „Rudolf Buchbinder aus München“ mit Beethovens 1. Klavierkonzert und Haydns Klavierkonzert in D-Dur und den Münchner Philharmonikern. Außerdem zeigt ORF 2 am 13. September eine neue Ausgabe der von Martin Traxl gestalteten Dokureihe „Zimmer frei – Übernachten in besonderer Architektur“ (23.15 Uhr), die sich in Vorarlberg umschaut. Ebenso ums Bauen dreht sich die neue „kulturMontag“-Dokumentation „Auf Holz gebaut – Natur in der Architektur“ (27. September, 23.15 Uhr, ORF 2).

ORF-Kultur weltweit: 27 internationale Radio-Übernahmen

Von Glatt & Verkehrt über den Carinthischen Sommer, das internationale Jazzfest Saalfelden oder die styriarte bis zu den Salzburger und den Bregenzer Festspielen erstreckte sich das Ö1-Konzert-Repertoire im heurigen Kultursommer. Neben umfangreicher aktueller Berichterstattung präsentierte Ö1 insgesamt 24 Konzerte und Opern aus Salzburg – darunter auch zwei Auftritte des RSO Wien –, sechs davon live. Insgesamt sendete Ö1 mehr als 200 Konzerte von 30 heimischen Festivals, das entspricht rund 350 Stunden Programm der unterschiedlichsten musikalischen Richtungen (von Alter Musik über Klassik bis zu Zeitgenössischem, Elektronik, Jazz und Weltmusik).

Via EBU wurden diesen Sommer 27 von Ö1 produzierte Konzerte und Opern von weltweit 42 Stationen – u. a. auch in China, Israel, Kanada und USA – übernommen und insgesamt bisher 87 Mal in 30 Ländern gespielt. Spitzenreiter bei den Übertragungen sind aus Salzburg die Oper „Don Giovanni“ (24 Übernahmen, davon drei live) und das Mozarteumorchester-Konzert unter Antonello Manacorda (24 Übernahmen, davon eine live). Weiters wurden folgende Produktionen mehrfach übernommen: aus Salzburg das Konzert der Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti (13 Übernahmen, davon eine live), die Camerata Salzburg unter Sir John Eliot Gardiner und das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien mit Ingo Metzmacher am Pult, aus Vorarlberg die Opernrarität „Nero“ (21 Übernahmen, davon zwei live), weiters aus der Steiermark u. a. ein Konzert des styriarte Festspiel-Orchesters unter Jordi Savall.

ORF-Kultursommer auch online und im Teletext stark genutzt

Die Kulturberichterstattung von ORF.at erreichte in diesem Sommer insgesamt mehr als 11 Mio. Page Impressions. Die Sonderkanäle zu den Festivals Bregenz, Salzburg und Grafenegg erzielten insgesamt 1,25 Mio. Page Impressions. Publikumsmagnet auf ORF.at waren wieder die Salzburger Festspiele, die 950.000 Zugriffe verbuchen konnten. Bregenz kam auf 100.000 und Grafenegg im ersten Jahr des Sonderkanals gleich auf 200.000 Zugriffe.
Besonders erfreulich war das Interesse für das auch via ORF 2 und ORF III eingesetzte ORF.at-Sonderprojekt „Die doppelte Frau“ von Beate Thalberg und Gerald Heidegger, das das Thema Zeitgeschichte auf Basis von Archivbeständen der Salzburger Festspiele in einem neuen Doku-Fiction-Format erzählte. Alleine auf ORF.at verzeichneten die Features zur Miniserie, die aus dem Testbetrieb des Playerprojekts Topos realisiert wurde, 250.000 Abrufe. Die Videos auf Instragram erzielten mehr als 100.000 Abrufe.

Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) hatten die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote von TV-Übertragungen und -Sendungen des Kultursommers auf der ORF-TVthek und weiteren Seiten des ORF.at-Netzwerks vom 11. Juni bis inkl. 5. September in Österreich 368.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 829.000 Bruttoviews (registrierte Videostarts). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bei mehr als 10 Mio. Minuten.

Die umfassende Kultursommer-Berichterstattung im ORF TELETEXT – mit Topstories und Magazinen unter „Kultur und Show“ auf den Seiten 107/110 bzw. ab 190/400 sowie den Programmen der Wiener Festwochen, der Bregenzer und Salzburger Festspiele auf Seite 415 – erfreute sich ebenfalls eines hohen Interesses der Nutzer/innen.

Kultursommer-Highlights auf myfidelio noch einmal genießen

Via Klassikplattform myfidelio (www.myfidelio.at) können zahlreiche, glanzvolle Produktionen des ORF-Kultursommers noch einmal genossen werden, darunter etwa Mozarts „Don Giovanni“ und Luigi Nonos „Intolleranza 1960“ von den Salzburger Festspielen, Arrigo Boitos „Nero“ von den Bregenzer Festspielen sowie das Konzert von Rudolf Buchbinder und Lorenzo Viotti aus Grafenegg.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.