Landesdirektor Norbert Gollinger: Sekundenzählung ist nichts Neues

St. Pölten (OTS) Mit Gelassenheit reagiert der Landesdirektor des ORF NÖ, Norbert Gollinger, auf die heutige Ankündigung der Grünen, die Parteienpräsenz im ORF NÖ überprüfen zu lassen. Der Versuch, politische Berichterstattung in Sekunden oder Minuten zu messen, wurde von den Grünen schon mehrmals gestartet und wieder fallen gelassen – so auch 2013 und 2014 in Richtung „Zeit-im-Bild“, sagt Landesdirektor Gollinger: “Wenn einige Monate vor der Landtagswahl eine politische Partei den Auftrag gibt, Sendesekunden zählen zu lassen, spricht das für sich”.

“Faktum ist: Die Journalistinnen und Journalisten des ORF Niederösterreich berichten ausgewogen und objektiv auf Basis der im ORF-Gesetz festgelegten Unabhängigkeit und Eigenständigkeit”, betont der Landesdirektor. Die Redakteurinnen und Redakteure des ORF Niederösterreich werden auch künftig rein journalistisch über Berichte entscheiden und nicht nach Sekunden.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.