Filmisches Denkmal für eine Identifikationsfigur der österreichischen Frauenbewegung

Wien (OTS) Viele Frauen finden sich in ihr wieder, in ihren Kämpfen, ihren Siegen und ihrem Scheitern. Johanna Dohnal war ab 1990 die erste Frauenministerin der Republik Österreich und gleichzeitig Heldin und Visionärin im Kampf um Frauenrechte. Dass die 2010 verstorbene SPÖ-Politikerin zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geriet, zeigt Regisseurin Sabine Derflinger mit ihrem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Die Dohnal“, der im Rahmen des ORF-Schwerpunkts zum Weltfrauentag (Details unter presse.ORF.at) am Dienstag, dem 9. März 2021, um 22.35 Uhr in ORF 2 seine TV-Premiere feiert. Die Kinoproduktion wurde vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanziert. Derflinger setzte damit dieser bedeutenden Frauenpersönlichkeit der österreichischen Geschichte, die eine Identifikationsfigur für nachkommende Generationen ist, ein Denkmal.

Mehr zum Inhalt:

Die Wienerin Johanna Dohnal war eine der ersten Feministinnen in einer europäischen Regierung. Das war in den 1990er Jahren noch revolutionär. In einer von Männern dominierten Politik war die bekennende Lesbe für viele unbequem, sie war Sand im Getriebe.

Brigitte Ederer, Ferdinand Lacina und Emmy Werner erinnern sich in Anekdoten an das gemeinsame Wirken, Alice Schwarzer sinniert: „Die haben eine kämpferische Frauenrechtlerin in der Regierung gehabt – das hat schon Spaß gemacht.“ ÖVP-Ministerin Maria Rauch-Kallat verrät, wie sie oft gemeinsam – in heimlichen Absprachen mit Dohnal – eine Verschlechterung für Frauen in der Regierungspolitik verhindern konnten.

Welcher Mensch sich hinter der engagierten Frauenrechtlerin und Wegbereiterin für nachfolgende Generationen verbarg, davon erzählt erstmals Dohnals Lebensgefährtin Annemarie Aufreiter. Enkelin Johanna-Helen Dohnal erinnert sich während einer Autofahrt mit Dohnals einstigem Chauffeur an jene Zeit, als die Oma sie in ihrem Dienstwagen mitnahm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.