Wien (OTS) In der Plenarsitzung des ORF-Publikumsrats, der heute, am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, unter dem Vorsitz von Dr. Ilse Brandner-Radinger tagte, standen die Jahressendeschemata Hörfunk und Fernsehen sowie das Jahresangebotsschema Online im Mittelpunkt.

Vorsitzende des Publikumsrats, Dr. Ilse Brandner-Radinger: „Der Publikumsrat hat die Jahressendeschemata ausführlich diskutiert. Im Sinne des Publikums werden wir uns auch 2017 intensiv in Programmangelegenheiten einbringen.“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „98 Prozent der Österreicher/innen nutzen pro Woche mindestens ein Angebot des ORF. Das soll auch 2017 so bleiben. Deshalb wollen wir auch nächstes Jahr das beste, vielfältigste, umfassendste Angebot für die Österreicherinnen und Österreicher bieten. Nur der ORF kann ein derartiges Benchmark-Vollprogramm aus Information, Kultur, Sport und Unterhaltung liefern.“

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Vorrang für: Programm, Programm, Programm – mehr denn je legen wir den Fokus im ORF-Fernsehen auf unseren Daseinszweck. 2017 wird das Schema fortgeschrieben mit dem Ziel, die stärkste Information, die vielseitigste Unterhaltung und den spannendsten Sport für Österreich zu bieten. 2017 wird das Publikum Leuchttürme wie Maximilian oder die Pratersterne entdecken, Wissenswertes zu Wasser, Brahmaputra oder den Bundesländern in ,Universum History‘ erfahren, Information und Hintergrund in einem neuen Current-Affairs-Magazin und in ,DOKeins‘-Dokumentationen serviert bekommen. Das sind nur einige Beispiele für unser Ziel: das stärkste Programm für Österreich.“

Die Programmhighlights des ORF-Fernsehens

2017 präsentiert der ORF in den Programmgenres Information, Kultur, Sport, Unterhaltung und Regionalität erneut eine Vielzahl eigenständiger und unverwechselbarer Highlights. Auf dem Programm von ORF eins und ORF 2 stehen im nächsten Jahr mehr als 300 eigen- und koproduzierte Dokus, Filme und Serienfolgen – darunter der Event-Dreiteiler „Maximilian“, die Premiere der „Stadtkomödien“, neue „Vorstadtweiber“-Folgen, bildgewaltige „Universum“-Premieren sowie die für Österreich wichtigsten Live-Sportevents – 400 Stunden live vor der alpinen Ski-WM St. Moritz und der Biathlon-Heim-WM in Hochfilzen.

2017 zeigt der ORF mit „Carmen“ aus Bregenz und „Aida“ aus Salzburg erneut die Top-Kultur-Highlights der besten heimischen Bühnen und Festivals sowie mit einer neuen Staffel „Dancing Stars“ den Showevent im heimischen Fernsehen. Mit dem „Amadeus Austrian Music Award“ feiert der ORF 2017 die österreichische Musikszene.

ORF eins baut mit dem „Kabarettgipfel“ und den „Pratersternen“ seine Homebase für heimische Kabarettisten aus.

Die ORF-Information bietet mit fast 4.000 Programmstunden das umfassendste tägliche Info-Angebot im österreichischen Fernsehen. Das weltweite Korrespondentennetz mit 24 Büros informiert in mehr als 7.300 Beiträgen über das Weltgeschehen. Highlights 2017: Die Wahlen in Deutschland und Frankreich. 25 tägliche Infosendungen zeigen erneut die journalistische Themenführerschaft des ORF, regional verankert durch die ORF-Landesstudios mit 3.276 „Bundesland heute“-Ausgaben, „Guten Morgen Österreich“ und zahlreichen publikumsstarken Zulieferungen fürs nationale ORF-Programm.

ORF III Kultur und Information setzt 2017 seinen Erfolgsweg mit einer wachsenden Zahl an spannenden österreichischen Hochglanzdokumentationen, exklusiven Opern- und Konzertaufzeichnungen sowie interessanten Gesprächsformaten fort. ORF SPORT + ist auch im nächsten Jahr wichtiger Multiplikator und mediale Plattform für Spitzen- und Breitensport sowie sogenannte Randsportarten aus Österreich. Auf dem Programm stehen u. a. mehr als 1.200 Stunden Sport live – u. a. von den Special-Olympics-Welt-Winterspielen 2017 in der Ramsau. Zudem präsentieren alle Medien des ORF SCHWERPUNKTE – im ersten Halbjahr 2017 „Bewusst gesund“ über Zucker und „Mutter Erde“ zur Klimaerwärmung.

Die Programmhighlights im Radio

Im Jahr 2017 feiert „Radio Österreich 1“ ein besonderes Jubiläum – sein 50-jähriges Bestehen (erster Sendetag 1.10.1967). Darüber hinaus werden in bewährter Weise Programmschwerpunkte gesetzt wie drei Länderwochen (Libanon, Armenien und Algerien) im Rahmen des mehrjährigen Ö1-Projekts „Nebenan – Erkundungen in Europas Nachbarschaft“.Der 300. Geburtstag der „Kaiserin“ Maria Theresia im Mai wird ebenso seinen programmlichen Widerhall in Ö1 finden wie das Reformationsjubiläum 2017 (500. Jahrestag) und der 100. Jahrestag der Revolution in Russland (im Februar und Oktober). Weitere Themenschwerpunkte zur „Zukunft der Hochschulen“, neun Bundesländerwochen der Literaturredaktion unter dem Arbeitstitel „Literarisches Österreich“ und zur 50. Ausgabe des „ORF-musikprotokoll im steirischen herbst“ sind ebenfalls geplant.

Bei Hitradio Ö3 stehen im Jahr 2017 gleich drei Jubiläen an: „50 Jahre Ö3“ (auch das Hitradio ging am 1.10.1967 on air), „25 Jahre Ö3-Sternstunden“ und „20 Jahre Ö3-Frühstück bei mir“. Letzteres wird am 15.1.2017 mit einer Jubiläumssendung gefeiert, in der Ö3-Moderator Andi Knoll gemeinsam mit Claudia Stöckl auf die wichtigen Gäste und Themen aus 20 Jahren Ö3-„Frühstück bei mir“ zurückblickt. Ö3 ist auch 2017 Österreichs Informations- und Serviceradio. Wann immer in Österreich oder darüber hinaus etwas Wichtiges passiert, informiert Ö3 umfangreich. Die Ö3-Sportredaktion liefert Live-Berichterstattung und Hintergrundinformationen zu den großen sportlichen Events, und im Rahmen der Ö3-Challenges nimmt Ö3 2017 selbst sportliche Herausforderungen an und schafft u. a. bei der Ö3-Marathon-Challenge oder bei der Ö3-Ski-Challenge „Once-in-a-lifetime-Momente“ für die Hörer/innen. Welche Herausforderungen auch immer 2017 zu bewältigen sind: Die Helfer/innen vom Team Österreich – einer Initiative von Hitradio Ö3 und Österreichischem Roten Kreuz – können die Profi-Helfer/innen im Ernstfall schnell und effizient unterstützen. Mit der Team Österreich Tafel und der Team Österreich Flüchtlingshilfe sind zwei Einsatzgebiete bereits fixiert. Auch das „verlässlichste Wunder der Welt“, die „Ö3-Wundertüte“, wird wieder wirken.

Am 1. Jänner 2017 ist „Bilderbuch“-Sänger Maurice Ernst im FM4-Doppelzimmer bei Elisabeth Scharang zu Gast. „Bilderbuch“ gehören zu den Superstars der österreichischen Popszene. Das FM4-Geburtstagsfest am 21. Jänner 2017 wird on air und online übertragen: Konzertmitschnitte, Interviews, Stimmungsberichte und mehr von der großen FM4-Feier in der Ottakringer Brauerei. Auch der FM4 Protestsongcontest wird am 12. Februar live aus dem Rabenhoftheater übertragen. Weitere Radiohighlights sind die Vergabe des FM4-Awards bei den Amadeus Awards am 4. Mai 2017, die Aktionen rund ums FM4 Frequency Festival (17.-19. August), der Spezialtag anlässlich der FM4-Unlimited-Party im Wiener Rathaus am 10. November 2017 und der FM4 Kurzgeschichtenwettbewerb „Wortlaut“, der im Mai ausgeschrieben wird und dessen Gewinner/innen im September präsentiert werden.

Regionale Vielfalt im ORF

Auch die ORF-Landesstudios werden 2017 in Fernsehen und Radio das beste Regionalprogramm Österreichs bieten. Mit „Guten Morgen Österreich“, „9 Plätze – 9 Schätze“ und zahlreichen eigenproduzierten Dokus, Reportagen, Shows und Kulturprogrammen leisten die Landesstudios auch einen wesentlichen Beitrag zum nationalen Programm.

ORF Online und TELETEXT

ORF.at wird den Fokus 2017 unter anderem auf eine verstärkte Einbindung der Berichte von ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten legen sowie die Integration regionaler Inhalte bzw. Nachrichten ausbauen. Bei der ORF-TVthek sind unter anderem der Ausbau der „Restart“-Funktion (Neustart des Live-Streams während der Dauer der Live-Ausstrahlung einer Sendung), die Schaffung interessenbezogener, individualisierter Abrufmöglichkeiten („MyTVthek“) und der Ausbau der „ORF-TVthek goes school“-Videoarchive geplant. Der ORF TELETEXT wird seine Kernkompetenz als Informations-und Servicemedium weiter verstärken.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.