ORF Vorarlberg bei den Bregenzer Festspielen

ORF Vorarlberg bei den Bregenzer Festspielen

Wien (OTS) Der ORF bietet den Bregenzer Festspielen auch im heurigen 75-Jahr-Jubiläum eine große mediale Bühne und macht den einzigartigen Kulturevent mit zahlreichen Übertragungen und umfassender Berichterstattung zum Erlebnis. ORF 2, ORF III und 3sat im Fernsehen, Ö1 und ORF Radio Vorarlberg im Hörfunk sowie die beiden Onlineseiten vorarlberg.ORF.at und ORF.at liefern interessante Einblicke in das Sommerfestival am Bodensee.

Live vom Eröffnungstag

Am Tag der Festspieleröffnung sendet ORF Radio Vorarlberg von 9.00 bis 20.00 Uhr direkt aus Bregenz – live aus dem gläsernen Radiostudio mitten am Platz der Wiener Symphoniker. Um 10.15 Uhr steigt Moderatorin Martina Köberle in ORF 2, 3sat und vorarlberg.ORF.at ebenfalls in die Live-Berichterstattung zu den Eröffnungsfeierlichkeiten ein. Begleitend dazu präsentiert das Festspielmagazin „Liebe, Macht und Leidenschaft“ die Highlights aus dem aktuellen Festspielgeschehen. Ab 19.00 Uhr sendet „Vorarlberg heute“ direkt vom Festspielgelände und zeigt die besten Bilder des Tages. ORF III bringt ab 19.30 Uhr ein „Kultur heute spezial – Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2021“.

Umfangreiches Kulturprogramm

Von der Erfolgsproduktion am See über Hausopern bis hin zu Orchesterkonzerten reicht das Programm des ORF während der gesamten Festspielzeit. ORF 2 zeigt die Dokumentation „Sprungbrett in die Welt – 75 Jahre Bregenzer Festspiele“ oder Giuseppe Verdis Oper „Rigoletto“. Radio Ö1 überträgt mehrere Produktionen aus Bregenz, etwa die diesjährige Hausoper „Nero“ von Arrigo Boito, das Festivalmagazin „INTRADA“ oder Konzerte der Wiener Symphoniker. Auch „Vorarlberg heute“ und die „ZIB“ informieren aktuell von den Festspielen. ORF Radio Vorarlberg bringt laufend Berichte und Übertragungen in den Nachrichten sowie im Tagesprogramm und auch in den Sendungen „Kultur“ und „Das Konzert“.

KĂĽnstler/innen hautnah

Bei den „Festspielfrühstück“-Gesprächen im Festspielhaus Bregenz – moderiert von Jasmin Ölz und Stefan Höfel – erzählen Mitwirkende der aktuellen Festspielproduktionen an drei Sonntagen jeweils um 9.30 Uhr von ihrem Beruf und geben Einblicke in ihr Privatleben:
„Rigoletto“-Regisseur Philipp Stölzl am 18. Juli, „Rigoletto“-Dirigentin Julia Jones am 1. August und am 15. August Hanna Herfurtner, Sängerin in der Oper „Wind“. Die Gespräche werden jeweils am darauffolgenden Montag ab 20.00 Uhr bei ORF Radio Vorarlberg gesendet.

Alle Informationen rund um die ORF-Berichterstattung zu den Bregenzer Festspielen gibt es ab 19. Juli im eigenen „Festspielkanal“ auf vorarlberg.ORF.at.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Mit multimedialer Berichterstattung in sämtlichen ORF-Kanälen machen wir das größte Vorarlberger Kulturfestival einem noch größeren nationalen und internationalen Publikum grenzenlos zugänglich.“

Jasmin Ölz, Kulturkoordinatorin ORF Vorarlberg: „Die Bregenzer Festspiele bieten heuer zum 75-Jahr-Jubiläum besonders vielfältige Produktionen mit vielen Highlights, die wir im ORF ausführlich in unserem Programm zeigen.“

RĂĽckfragen & Kontakt:

RĂĽckfragehinweis:
Mag. (FH) Sabine Stroj
Landesdirektion ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22554
sabine.stroj@orf.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert