Internationaler Kabarettpreis kommt heuer aus Lindau

Wien (OTS) Der „Salzburger Stier“ ist der einzige internationale Radio-Preis für Satire im deutschsprachigen Raum. Er wird seit 40 Jahren jährlich an je eine Vertreterin bzw. einen Vertreter der Kleinkunst bzw. des Kabaretts aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vergeben.

40 Jahre und kein bisschen leise

Seit 1982 wurde der „Stier“ 15 Jahre lang in Salzburg verliehen, denn benannt ist er nach der gleichnamigen Legende einer Belagerung der Festung Hohensalzburg. Seit 1997 geht der internationale Kabarettpreis auf Reisen – und zwar zu den Hörerinnen und Hörern der am Preisverfahren beteiligten öffentlich-rechtlichen Radiostationen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und in Südtirol.

Der „Stier“ kommt ins Fernsehen

Zum heurigen 40-Jahr-Jubiläum ist der „Salzburger Stier“ nach all den Jahren im Radio nun endlich auch zu sehen. Der internationale Kabarettpreis wird nämlich 2022 am Bodensee im deutschen Lindau unweit der Grenze zu Vorarlberg verliehen. Grund genug für den ORF Vorarlberg, gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk die Gala sowie die Preisverleihung erstmals als eigene TV-Sendungen im Fernsehen zu zeigen. Die Dreharbeiten dazu finden am Freitag, dem 20., und Samstag, dem 21. Mai, im Stadttheater in Lindau statt. Beim Eröffnungsabend dabei sind namhafte Kabarettgrößen wie Alfred Dorfer, Martina Schwarzmann und Hannes Ringlstetter.

Länderübergreifende Gemeinschaftsproduktion

Der ORF zeigt beide Produktionen in der Reihe „ORF Sommerkabarett 2022“ in ORF 1. Die Eröffnungsgala ist am 12. Juli um ca. 23.20 Uhr, der Preisträgerabend am 19. Juli um 22.00 Uhr zu sehen. Der Bayerische Rundfunk zeigt das Beste dieses Festivals am 16. Juni um 20.15 Uhr im BR Fernsehen. Am selben Tag stehen in der BR Mediathek jeweils zwei einstündige Produktionen zur Eröffnungsgala und zum Preisträgerabend abrufbar bereit.

Hochkarätige Preisträgerinnen und Preisträger

Peter Wustinger, Ressortleiter Kabarett und Comedy im ORF: „Mit Luise Kinseher kann nun endlich auch diese großartige bayrische Kabarettistin und Volksschauspielerin den Stier bei den Hörnern packen. Omar Sarsam aus Österreich ist eigentlich nur zweitberuflich Kabarettist, aber das mit solcher Hingabe, Musikalität und Können, dass man ihm den Hauptberuf Kinderarzt sofort auch abnimmt. Und das Schweizer Duo Fatima Moumouni und Laurin Buser beweist, dass im Kabarett auch neue Sprach- und Darstellungsformen ihren wohlverdienten Platz gefunden haben!“

Pamela Wershofen, Redaktionsleiterin Show, Kabarett und Musik im Bayerischen Rundfunk: „Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird der renommierte Radio-Kabarett-Preis ‚Salzburger Stier‘ auch im Fernsehen übertragen. Möglich wird das durch eine länderübergreifende Koproduktion zwischen dem BR Fernsehen und dem ORF Vorarlberg. Eine wunderbare Zusammenarbeit, die regionale Kompetenzen optimal bündelt.“

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Zum 40. Geburtstag des ‚Salzburger Stier‘ und am traumhaften Austragungsort Lindau am Bodensee in der deutschsprachigen Vier-Länder-Region Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein ist die heurige Verleihung dieses internationalen Kabarettpreises geradezu prädestiniert, auch im Fernsehen gezeigt zu werden. Ich freue mich sehr, dass wir als ORF Vorarlberg gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk den würdigen Preisträgerinnen und Preisträgern eine große Bühne bieten können.“

Rückfragen & Kontakt:

Christine Moll
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit | Events
Landesdirektion Vorarlberg | D-V
+43 5572 301-22228
christine.moll@orf.at
vorarlberg.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.