El Dorado, Arkansas (ots/PRNewswire) Der schwedische Stahlproduzent Ovako hat Systems Spray-Cooled den Zuschlag für die Modernisierung und für eine höhere Sicherheit ihres Lichtbogenofens (Electric Arc Furnace, EAF) erteilt, wobei der erste Spray-Cooled(TM)-Deckel in Nordeuropa in der Anlage des Unternehmens für Stahlstäbe, -knüppel, -röhren und -ringe in Hofors, Schweden, zum Einsatz kommen wird.

Nachdem es die Spray-Cooled-Technik auf der Europäischen Konferenz für Elektrostahl (European Electric Steelmaking Conference) in Italien kennengelernt hatte, musste Ovako die neue Technik im Vergleich mit ihren derzeit verwendeten druckbeaufschlagten, röhrenförmigen Deckeln neu bewerten. Die größten Bedenken hatte man bei der Implementierung der Technik in deren Umgebung (Hohlleiter). Ansonsten war man bei Ovako aber über die Technik begeistert und erkannte die deutlichen Vorteile sowohl für die Instandhaltung als auch für die Sicherheit. Weil Spray-Cooled(TM)-Geräte unter atmosphärischem Druck betrieben werden, muss das Kühlwasser zum Kühlen nicht über den gesamten Bereich gepumpt werden. Damit ist das Risiko von großvolumigen Hochdruck-Wasserlecks gebannt.

Gemäß dem Vertrag wird der neue Deckel so konstruiert, dass er zusammen mit dem derzeitigen Ofenaufbau funktioniert. Zudem soll er auch “zukunftssicher” sein, um in geplante Ofenmodernisierungen integriert werden zu können. Um die Bedenken über mögliche Probleme mit den Hohlleitern zu zerstreuen, wird der neue Deckel mithilfe von hoch modernen 3D-Laserscans des derzeit verwendeten Ofens und des gesamten Stahlwerks konstruiert. Der 3D-Laserscan wird beim Design helfen, worauf es insbesondere jetzt ankommt, da die verfügbaren Zeichnungen 25 Jahre alt sind und einige Ungenauigkeiten aufweisen. Zudem wird dieser ein genaues Design der Hohlleiter erlauben, was eine leichtere Einpassung ermöglicht und unvorhergesehene Probleme beim Verfahren so weit wie möglich reduziert oder ganz ausschließt.

Der Betrieb des Stahlwerks in Hofors, der im Wesentlichen auf dem Blockguss beruht, bringt es auf eine jährliche Kapazität von um die 500.000 Tonnen an gegossenen Blöcken. Die Kapazität bei Walzröhren liegt bei jährlich rund 120.000 Tonnen und bei Walzringen bei um die 45.000 Tonnen im Jahr.

Der Deckel, bei dem es sich um einen nicht-konventionellen Kragträgerdeckel handelt, wird in Deutschland gefertigt. Ovako und Systems Spray-Cooled planen die Inbetriebnahme des neuen Deckels für Januar 2018.

Produktinformationen erhalten Sie unter
https://spraycooled.tsg.bz/applications/eaf-roofs/. Um allgemeine
Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Systems Spray-Cooled unter +1 (615) 366-7772; E-Mail info@tsg.bz; Web spraycooled.tsg.bz (https://spraycooled.tsg.bz/).

Für Anfragen zum Vertrieb/Leserservice: Für Presseanfragen:
Kontakt: Systems Spray-Cooled Kontakt: Kyle Morgan
877 Seven Oaks Blvd., Ste 500 The Systems Group
Smyrna, TN 37167; U.S. +1 (870) 862-1315
+1 (615) 366-7772 E-Mail: info@tsg.bz
E-Mail info@tsg.bz

Foto: http://mma.prnewswire.com/media/538362/Systems_Spray_Cooled_EAF _Furnace.jpg

Logo:
http://mma.prnewswire.com/media/538363/Systems_Spray_Cooled_Logo.jpg



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.