OVE Fem-Netzwerktreffen bei Bosch: Karrierewege abseits stereotyper Rollenbilder

OVE Fem-Netzwerktreffen bei Bosch:
Karrierewege abseits stereotyper Rollenbilder

Inspirierende Frauenkarrieren in der Technik standen im Zentrum eines OVE Fem-Netzwerktreffens in Kooperation mit Bosch.

Das Bewusstsein der Frauen fĂŒr ihre Karrieremöglichkeiten zu schĂ€rfen und Wege in leitende Positionen aufzuzeigen, gehört zu den wichtigsten Zielen von OVE Fem. Persönliche Erfolgsgeschichten sind dafĂŒr die beste Motivation. Bei Bosch haben wir viele beeindruckende Frauen kennenlernt, die mit ihren Karrierewegen Inspiration und Vorbild sind!

OVE Fem-Vorsitzende Michaela Leonhardt, Ph.D.

Bei Bosch leben wir eine wertschĂ€tzende Arbeitskultur, die Vielfalt und Chancengleichheit betont. Unterschiedlichkeiten und verschiedene Sichtweisen liefern Impulse fĂŒr KreativitĂ€t und Ideen und tragen zum Erreichen unserer Ziele bei. Um dies zu fördern finden wir es wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen intern und extern vernetzen und sich in diesen Netzwerken informieren, empfehlen, helfen und unterstĂŒtzen.

Mag. Josipa Basta, HR-Verantwortliche bei Bosch

Wien (OTS) Berufliche Erfolgsgeschichten liefern Inspiration fĂŒr den eigenen Werdegang. Und so war es nicht nur ein abwechslungsreiches, sondern auch ein inspirierendes Netzwerktreffen am 28. November bei der Robert Bosch AG fĂŒr die rund 50 Teilnehmerinnen von Bosch und OVE Fem, der Branchenplattform fĂŒr Expertinnen und weibliche FĂŒhrungskrĂ€fte in der Elektrotechnik, Informationstechnik und Energiewirtschaft.

Offene TĂŒren in Fahrzeughalle und Testlabor

Nach einer kurzen UnternehmensprĂ€sentation konnten die Teilnehmerinnen des Netzwerktreffens selbst einen Blick in die Arbeitswelt bei Bosch werfen: In der Fahrzeughalle erlebten sie hautnah die Testsimulation eines MotorsteuergerĂ€ts, an dessen Entwicklung auch weibliche Technikerinnen einen wichtigen Anteil haben. Viele interessierte Fragen gab es sowohl hier als auch im EMV (Elektromagnetische VertrĂ€glichkeit) – Labor, wo die Störfestigkeit und die Emissionen von GerĂ€ten getestet werden.

Round Table Discussions

Nach der Standortbesichtigung boten attraktive Round Table Discussions Raum fĂŒr Meinungsaustausch. Warum ist das Wort „Macht“ fĂŒr viele Frauen negativ besetzt? Warum fĂŒhlen sich viele in der zweiten Reihe so wohl? Und was steht hinter dem Begriff „agile FĂŒhrung“? Diese und andere Fragen wurden etwa unter dem Motto „Frauen an der Spitze“ diskutiert. Dass der Weg zum beruflichen Erfolg auch ĂŒber internationale Wege fĂŒhren kann, zeigte der Round Table zum Thema „Frauen international“. Und dass ein Rollentausch die Perspektive verĂ€ndert und so manches stereotype Rollenbild dadurch ins Wanken gerĂ€t, bewies unter dem Motto „MĂ€nner allein zuhaus“ ein Vater, der seine ganz persönlichen Erfahrungen aus der VĂ€terkarenz mit den Teilnehmerinnen teilte.

Erfolgreiche Frauen als Inspirationsquelle

„Das Bewusstsein der Frauen fĂŒr ihre Karrieremöglichkeiten zu schĂ€rfen und Wege in leitende Positionen aufzuzeigen, gehört zu den wichtigsten Zielen von OVE Fem. Persönliche Erfolgsgeschichten sind dafĂŒr die beste Motivation. Bei Bosch haben wir viele beeindruckende Frauen kennenlernt, die mit ihren Karrierewegen Inspiration und Vorbild sind!“, freute sich Michaela Leonhardt, Ph.D., Vorsitzende von OVE Fem. Daran schloss auch Mag. Josipa Basta, HR-Verantwortliche bei Bosch, an: „Bei Bosch leben wir eine wertschĂ€tzende Arbeitskultur, die Vielfalt und Chancengleichheit betont. Unterschiedlichkeiten und verschiedene Sichtweisen liefern Impulse fĂŒr KreativitĂ€t und Ideen und tragen zum Erreichen unserer Ziele bei. Um dies zu fördern finden wir es wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen intern und extern vernetzen und sich in diesen Netzwerken informieren, empfehlen, helfen und unterstĂŒtzen.“

Ganz im Sinne eines Netzwerktreffens gab es zum Abschluss dann auch noch genĂŒgend Zeit fĂŒr den persönlichen Austausch. Es wurden Kontakte geknĂŒpft, Diskussionen fortgefĂŒhrt und Erfahrungen ausgetauscht.

Foto: links: Mag. Josipa Basta, HR-Verantwortliche bei Bosch, rechts: OVE-Fem-Vorsitzende Michaela Leonhardt, Ph.D. (Foto-Credit: Bosch)

Über OVE Fem:

OVE Fem ist das weibliche Branchennetzwerk im OVE Österreichischer Verband fĂŒr Elektrotechnik. Es richtet sich an Studentinnen, Professorinnen, Expertinnen und weibliche FĂŒhrungskrĂ€fte aus den Bereichen Elektrotechnik, Informationstechnik und Energiewirtschaft. Die Plattform fördert den Erfahrungs- und Wissensaustausch und hilft, Synergien zu finden und zu nutzen. Außerdem will OVE Fem schon bei SchĂŒlerinnen das Interesse an technischen Berufen wecken sowie die Möglichkeiten anhand konkreter Rollenbilder aufzeigen, unter anderem mit der erfolgreichen Initiative Girls! TECH UP.

OVE Fem-Netzwerktreffen sind exklusive Veranstaltungen fĂŒr die weiblichen Mitglieder des OVE Österreichischer Verband fĂŒr Elektrotechnik. Bei Interesse an einer einmaligen kostenfreien Teilnahme, wenden Sie sich bitte an den OVE Fem. Kontakt und Informationen: https://www.ove.at/ove-network/ove-fem.

RĂŒckfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband fĂŒr Elektrotechnik OVE
Mag. Cornelia Schaupp
Presse & Kommunikation
+43 1 587 63 73 – 534
c.schaupp@ove.at
www.ove.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert