[ad_1]

Landeshauptfrau will bessere Kommunikation der Corona-Maßnahmen und verteidigt Öffnungsplan für Gastronomie.

St. Pölten (OTS) In einem Interview mit dem niederösterreichischen Regionalsender P3tv bestätigt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner das Interesse für ein Millioneninvestment am Standort Tulln. Der Ex Vizekanzler und Großindustrielle Hannes Androsch habe eine Beteiligung an einem Forschungszentrum angeboten, das an neuen Getreidesorten forscht, die auch bei weniger Niederschlag gedeihen.

Im Gespräch mit dem Publizisten Professor Hubert Wachter mahnte Mikl-Leitner auch eine bessere Corona-Kommunikation von der Bundesregierung ein. Maßnahmen müssten besser erklärt werden, da sie sonst von den Bürgern nicht mitgetragen würden. Ihren Vorstoß für eine Öffnung der Gastronomie verteidigte Mikl-Leitner: Die Bürger müssten eine legale Möglichkeit haben ihre Sozialkontakte zu pflegen, da sie sonst in Kellerstüberl ausweichen würden. Eine Gastro-Öffnung mit Zutrittstests sei eine geeignete Maßnahme um das in kontrollierte Bahnen zu lenken.

Das P3tv Interview mit Johanna Mikl Leitner ist ab Freitag 19 Uhr im Netz der Kabelplus und über A1tv on air. Im Internet ist es ab sofort auf der Homepage von P3tv abrufbar.

https://www.p3tv.at/webtv/10761-auf-ein-wort-johanna-mikl-leitner

Rückfragen & Kontakt:

Oswald Hicker
Chefredakteur P3tv
o.hicker@p3tv.at
0664 2555488

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.