Wien (OTS) Am 10. Jänner 2021 finden die ersten Parlamentswahlen in der Republik Kasachstan seit dem Rücktritt von Nursultan Nasarbajew, dem Ersten Präsidenten der Republik, vor 18 Monaten statt. Bei dieser Wahl sind fünf Parteien im größten Land Zentralasiens zugelassen. Und sie alle haben bei dieser Wahl eine ganz besondere Premiere: Mindestens 30 Prozent ihrer Kandidaten sind entweder weiblich oder unter 30 Jahre alt. Dies ist die jüngste Reform von Präsident Toqajew, mit der er eine weitere Öffnung seines Landes anstrebt.

Die zur Wahl stehenden Parteien sind: Nur Otan, die Partei des kasachischen Volkes, die Auyl Partei, die Adal Partei und die Aq Jol Partei.

Das Besondere an dieser Wahl ist, dass sie mitten in der COVID-19-Pandemie stattfindet. Durch die Pandemie kam es zu Einbrüchen bei der Wirtschaftsleistung des Landes, was zu sinkenden Einkommen und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit führte. Als Folge davon steht der Ruf nach sozialen Veränderungen ganz oben auf der Liste der Wählerwünsche. Alle fünf Parteien haben bereits damit begonnen, ihre Mitgliederlisten entsprechend zu erweitern und ihre ideologische Ausrichtung dahingehend anzupassen, indem sie mehr Augenmerk auf Probleme legen, welche den Bürgern des Landes dringlich erscheinen.

Die Wahl im Jänner dieses Jahres ist der letzte Schritt in einem von Präsident Qassym-Schomart Toqajew eingeleiteten Reformprozess, der dazu dienen soll, das Land mit fortschreitender Demokratisierung und weitreichenden sozialen sowie wirtschaftlichen Maßnahmen weiter zu öffnen.

Rückfragen & Kontakt:

Botschaft der Republik Kasachstan in Österreich
Prinz Eugen Strasse 32, 1040 Wien
Tel.: 01 890800810

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.