[ad_1]

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) Am 27. August haben die HSBC Business School der Peking University und die Judge Business School der University of Cambridge ein Kooperationsprogramm in Shenzhen, China, angekündigt, das die bisherige Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen im Bereich der Wirtschaftsausbildung ausweiten soll.

Die beiden Hochschulen hatten im März 2020 eine langfristige Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft und Management angekündigt, die mit zwei Weiterbildungsprogrammen mit den Schwerpunkten Innovation und internationales Management beginnen sollte.

Das im Rahmen der Kooperation angebotene Programm besteht aus einem neuen Global Executive MBA-Programm (GEMBA) der Cambridge Judge Business School und einem Master-/Zertifikatsprogramm in China Studies for Economics and Management (MCS/CCS) der Peking University.

Die Cambridge Judge Business School wird ihr neues Global Executive MBA (GEMBA)-Programm mit Hilfe von Cambridge Judge-Dozenten und Gastdozenten durchführen, wobei bis zu 50 % des Unterrichts in Shenzhen stattfindet. Der MBA-Abschluss und das Kerncurriculum des GEMBA-Programms entsprechen dem des Executive MBA-Programms (EMBA), das seit 2009 in Cambridge läuft und parallel zum neuen GEMBA-Programm weitergeführt wird.

Die Cambridge Judge wird zum ersten Mal regulären MBA-Unterricht außerhalb von Cambridge anbieten und schlägt damit im Januar 2023 mit dem Beginn des GEMBA-Programms ein neues Kapitel in der Geschichte der Business School auf.

Das MCS/CCS-Programm der Universität Peking wird zeitgleich in Shenzhen von deren Lehrkräften und Gastdozenten angeboten. Das Programm soll Fachkenntnisse zur chinesischen Wirtschaft, dem Finanzmarkt und zur Unternehmensführung vermitteln und eine fundierte und umfassende Sicht auf China aus einer globalen Perspektive bieten.

Auch wenn die beiden Partner ihren eigenen Abschluss oder ihr eigenes Zertifikat verleihen, bietet das Kooperationsprogramm neue Möglichkeiten für Studenten der höheren Semester, das Geschäftsklima sowohl im Cambridge-Cluster als auch in der Shenzhen Pearl River Bay Area kennenzulernen, indem sie ihr Wirtschaftsstudium mit einem Einblick in die chinesische Geschäfts- und Managementkultur verbinden.

Professor Christoph Loch, dessen 10-jährige Amtszeit als Dekan der Cambridge Judge Business School am 31. August endet, erklärt: “Die Cambridge Judge Business School ist stolz auf ihr Executive MBA-Programm (EMBA). Studierende aus der ganzen Welt entscheiden sich für dieses Programm in Cambridge. Das parallele Global EMBA-Programm ist eine großartige Gelegenheit für erfahrene Fachleute mit Sitz in der Region Asien-Pazifik und darüber hinaus, insbesondere da sie auch die Möglichkeit haben werden, mit unserem Partner Peking University HSBC Business School an China-Studien teilzunehmen.”

Professor Hai Wen, der Gründungsdekan der HSBC Business School der Universität Peking, sagt: “Das Kooperationsprogramm der Peking University HSBC Business School und der Cambridge Judge Business School bietet eine seltene Gelegenheit, an zwei Top-Business Schools, die jeweils den Osten und den Westen repräsentieren, zu studieren. Die Studierenden erwerben Kernwissen, um ein besseres Verständnis zu erlangen und sammeln Erfahrungen aus erster Hand über das aktuelle Geschäftsumfeld in China.”

Das GEMBA-Programm beginnt im Januar 2023 und das MCS/CCS-Programm beginnt im September 2022. Informationen über Zulassungsverfahren werden voraussichtlich noch in diesem Jahr bekannt gegeben.

Die offizielle Website: https://english.phbs.pku.edu.cn/

Weitere Informationen:

Cambridge Judge Business School
Charles Goldsmith
Head of Media Relations
Cambridge Judge Business School, Universität Cambridge
+44 (0)7912 162279 c.goldsmith@jbs.cam.ac.uk

Universität Peking HSBC Business School
Mao Na
Director of International Office
HSBC Business School, Peking University
+86 755 2603 3097 maona@phbs.pku.edu.cn

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1604120/20210830110300.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Yingqi Jin
+86-13168011645
jinyq@phbs.pku.edu.cn

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.