Vielfältige politische Themenlage ab zweiter Februarhälfte von Coronavirus dominiert

Wien (OTS) Das aktuelle APA-Comm-Politikerranking, das monatlich die Berichterstattung aller österreichischen Tageszeitungen analysiert, weist für Februar 2020 Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) als den medial meistgenannten Politiker Österreichs aus. In einem Monat mit vielfältiger politischer Themenlage führt Kanzler Kurz mit 1.603 Beiträgen das Ranking mit großem Abstand an. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Die Grünen, 717 Beiträge) und SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (480 Beiträge) folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Dem Bundeskanzler wurde vor allem durch die Budgetdebatte zum kommenden EU-Haushalt und durch seine in einem Hintergrundgespräch geäußerte Kritik an der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft mediale Aufmerksamkeit zuteil. An einem vielbeachteten runden Tisch zum Justizthema nahmen neben Kurz auch Justizministerin Alma Zadić (Die Grünen, Platz 7), Kanzleramtsministerin Karoline Edstadler (ÖVP, Platz 14) sowie diverse Standesvertreterinnen und Standesvertreter teil.

Inmitten der Justizdebatte kündigte die SPÖ-Bundesparteivorsitzende, Pamela Rendi-Wagner, überraschend eine Mitgliederbefragung an, die neben der thematischen Ausrichtung der SPÖ auch über ihre Zukunft als Parteichefin entscheiden soll. Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, Platz 8) äußerte sich zurückhaltend dazu und sprach von einer „sehr persönlichen Entscheidung“, die „natürlich zu respektieren ist“.

Ab der zweiten Februarhälfte sorgte vor allem das Coronavirus für mediale Öffentlichkeit und verbreitete sich rasant im innenpolitischen Diskurs. Insbesondere Sozial- und Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP, Platz 11) wurden zu den medialen Gesichtern der gesundheitspolitischen Herausforderung. Allein in der letzten Februarwoche verzeichnet Minister Anschober ein Drittel seiner Medienpräsenz bei durchschnittlich 36 Beiträgen pro Tag. Kritik am Vorgehen der Bundesregierung äußerte FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl (Platz 17).

Im Februar kehrte mit Heinz-Christian Strache (DAÖ, Platz 9) der Hauptakteur der Causa Ibiza offiziell auf das politische Parkett zurück. Im Rahmen einer Aschermittwochs-Rede kündigte Strache seine Kandidatur bei der Wiener Landtagswahl im Herbst dieses Jahres an und steigt damit wieder in die Top-10 der meistgenannten Politikerinnen und Politiker Österreichs ein.

Das Ranking der Top-20-Akteurinnen und -Akteure für Februar 2020 ist unter https://www.ots.at/politikerranking abrufbar. Das Ranking wurde von APA-Comm auf Basis der Anzahl von Beiträgen mit namentlicher Erwähnung von Politikerinnen und Politikern in allen österreichischen Tageszeitungen für den Zeitraum von 1. bis 29. Februar 2020 erstellt.

Über APA-Comm:

APA-Comm ist die gemeinsame Marke der auf Kommunikationsdienstleistungen spezialisierten APA-Tochterunternehmen APA-OTS Originaltext-Service GmbH und APA-DeFacto Datenbank und Contentmanagement GmbH. Sie richtet sich an PR- und Kommunikationsspezialistinnen und -spezialisten und subsummiert sämtliche Dienstleistungen sowie Anwendungen der APA für professionelle Kommunikationsprozesse: Produktion (Foto, Video, Grafik), Medien-, Bild- und Journalistendatenbanken, Rechercheservices, Verbreitung von Presseinformationen, Medienbeobachtung, Social Media Monitoring oder Erfolgsmessung.

Rückfragen & Kontakt:

APA-Comm
Tel.: +43 1 36060-5123
analyse@apa.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.