Ethische Berichterstattung von Unternehmen und Umsetzung der Agenda 2030 (SDGs)

Wien (OTS) Im November ging die 22. UN-Klimaschutzkonferenz in Marrakesch zu Ende, wo Österreich für seine geringen Ambitionen in der Klimapolitik den zivilgesellschaftlichen Klima-Negativpreis „Fossil des Tages“ erhielt. Herrscht in der österreichischen Umwelt-und Nachhaltigkeitspolitik wirklich Stillstand?

NGOs und ExpertInnen informieren Sie über den aktuellen Stand der Umsetzung von zwei anderen brennenden Themen der internationalen Nachhaltigkeitspolitik in Österreich.

Ethische Berichterstattungspflicht für Unternehmen

Am 14. Dezember entscheidet der österreichische Nationalrat über die Umsetzung der EU-Richtlinie über nicht-finanzielle Berichterstattung. Ab dem 1.1.2017 müssen große Unternehmen, mit mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, nichtfinanzielle Informationen, inklusive der Informationen zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbelangen, Korruptionsbekämpfung und Achtung der Menschenrechte offenlegen.
Christian Felber und Olivia Rauscher berichten über den Gesetzesentwurf und die geplante Umsetzung.

Agenda 2030 – Sustainable Development Goals

Die Vertreter von 193 UN-Staaten hatten sich 2015 auf eine Agenda für nachhaltige Entwicklung mit 17 Zielen geeinigt. Der Beschluss der Agenda 2030 (Sustainable Development Goals) weckte weltweit Hoffnung, dass der Fokus der Politik auf eine nachhaltige Entwicklung schwenkt. Kernstück der Agenda sind nationale Umsetzungspläne, ihre Überprüfung und breite Beteiligungsmöglichkeiten. Daniel Bacher von der Dreikönigsaktion geht der Frage nach: Wie sieht es ein Jahr später in Österreich aus?

Sprechen Sie mit österreichischen NGOs und ExpertInnen zu diesen Themen.

Wann: 12. Dezember 2016, 10 Uhr

Wo: Café Museum, Operngasse 7, 1010 Wien, Bibliothek, 1010 Wien

Mit:
Daniel Bacher, Dreikönigsaktion Hilfswerk der Katholischen Jungschar Christian Felber, Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)
Olivia Rauscher, NPO-Institut der WU Wien

Moderation: Friedrich Hinterberger, Sustainable Europe Research Institute (SERI) und Austrian Chapter des Club of Rome

Österreichs Nachhaltigkeitspolitik auf dem Prüfstand

NGOs und ExpertInnen informieren Sie über den aktuellen Stand der
Umsetzung von zwei brennenden Themen der internationalen
Nachhaltigkeitspolitik in Österreich.

Datum: 12.12.2016, 10:00 – 12:00 Uhr

Ort:
Cafe Museum
Operngasse 7, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Dreikönigsaktion, Christian Herret, +43676880111071, christian.herret@dka.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.