Tampa, Florida (ots/PRNewswire) Das Unternehmen verzeichnet ein zweistelliges Umsatzwachstum; gibt eine Prognose für den Umsatz und das bereinigte EBITDA für das zweite Quartal ab und bestätigt die Prognosen für den Umsatz und das bereinigte EBITDA für das Gesamtjahr 2022; gibt den geplanten Ausstieg aus dem Russlandgeschäft bekannt

Primo Water Corporation (NYSE: PRMW) (TSX: PRMW) („Primo”), ein führender Anbieter von nachhaltigen Trinkwasserlösungen in Nordamerika und Europa, gab heute seine Ergebnisse für das erste Quartal zum 2. April 2022 bekannt.

(Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle Vergleiche im ersten Quartal 2022 auf das erste Quartal 2021; alle Angaben in US-Dollar.)

HIGHLIGHTS DES ERSTEN QUARTALS

  • Der Umsatz stieg um 10 % auf 526 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 478 Millionen US-Dollar (ein Plus von 14 % ohne Berücksichtigung des Ausstiegs aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika und der Auswirkungen von Wechselkursen).
  • Der ausgewiesene Nettoverlust und der Nettoverlust pro verwässerter Aktie betrugen 7 Millionen US-Dollar bzw. 0,04 US-Dollar, verglichen mit einem ausgewiesenen Nettoverlust und einem Nettoverlust pro verwässerter Aktie von 10 Millionen US-Dollar bzw. 0,06 US-Dollar. Der bereinigte Nettogewinn und der bereinigte Nettogewinn pro verwässerter Aktie betrugen 14 Millionen US-Dollar bzw. 0,09 US-Dollar, verglichen mit einem bereinigten Nettogewinn und einem bereinigten Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 9 Millionen US-Dollar bzw. 0,06 US-Dollar.
  • Das bereinigte EBITDA stieg um 15 % auf 88 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 76 Millionen. US-Dollar, und die bereinigte EBITDA-Marge stieg um 80 Basispunkte auf 16,7 %.
  • Das Unternehmen bekräftigt die Erwartung eines Umsatzwachstums von 9 – 10 % im Jahr 2022, bereinigt um den Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika. Der Ausblick für das bereinigte EBITDA für das Geschäftsjahr 2022 liegt weiterhin zwischen 410 und 420 Millionen US-Dollar.

Für die drei Monate zum

(in Millionen US-Dollar, außer 2. April 3. April J/J
Beträge pro Aktie, Prozentsätze und 2022 2021 Veränderung

Basispunkte)

Umsatz, netto 526,1 478,4 10 %

Nettoverlust (6,7) (10,2) 3,5

Nettoverlust je verwässerter (0,04) USD (0,06) USD 0,02 USD
Aktie

Bereinigtes Ergebnis 13,9 9,3 4,6

Bereinigter Nettogewinn je 0,09 USD 0,06 USD 0,03 USD
verwässerter Aktie

Bereinigtes EBITDA 87,9 76,2 15 %

Bereinigte EBITDA-Marge % 16,7 % 15,9 % 80 bps

„Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung im ersten Quartal 2022, in dem wir ein zweistelliges Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr erzielt haben. Die starke Kundennachfrage setzte sich fort, angeführt von unserem Water Direct/Exchange-Geschäft. Unser Kundenstamm stieg organisch und die Kundenbindungsraten verbesserten sich erneut, da wir sorgfältig daran gearbeitet haben, das gesamte Kundenerlebnis zu verbessern. Ich bin stolz auf die Bemühungen unseres Teams und freue mich über das kontinuierliche Engagement aller für Sicherheit, Kundenzufriedenheit und Wachstum”, so Tom Harrington, Chief Executive Officer.

„Die Ergebnisse des ersten Quartals stimmen uns zuversichtlich, dass wir unseren Ausblick für das Jahr 2022 erreichen werden, der ein Umsatzwachstum von 9 – 10 % (bereinigt um den geplanten Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika) und ein bereinigtes EBITDA von 410 bis 420 Millionen US-Dollar vorsieht. Wir sind auch zuversichtlich, was unsere langfristigen Aussichten für ein organisches Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich und ein bereinigtes EBITDA von annähernd 525 Millionen US-Dollar im Jahr 2024 angeht”, sagte Harrington weiter.

AUSBLICK

Primo strebt die folgenden Ergebnisse aus fortgeführten Geschäftsbereichen für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2022 an:

Q2 2022 GJ 2022

Bereich Bereich
(US-Dollar in Niedrig Hoch Niedrig Hoch
Millionen)
Umsatz 540 US-Dollar 560 US-Dollar 9 %1 10 %1
Bereinigtes EBITDA 100 US-Dollar 110 US-Dollar 410 US-Dollar 420 US-Dollar

Barsteuern ~ 10 US-Dollar

Zinsen ~ 60 US-Dollar

Cap-Ex ~ 200 US-Dollar
1 Bereinigt um den Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika und inklusive Umsatz aus Tuck-in-Akquisitionen im Jahr 2021. Geht von aktuellen Devisenkursen aus.

TELEFONKONFERENZ ZUM ERGEBNIS DES ERSTEN QUARTALS 2022

Primo wird am Donnerstag, den 12. Mai 2022, um 10:00 Uhr Ostküstenzeit eine Telefonkonferenz abhalten, die gleichzeitig als Webcast verfügbar sein wird. Eine Frage-und-Antwort-Sitzung folgt der Präsentation des Managements. Um teilzunehmen, rufen Sie bitte folgende Nummern an:

Telefonkonferenz zum Ergebnis des ersten Quartals 2022

Nordamerika: (888) 664-6392

International: (416) 764-8659

Konferenz-ID: 27455088

Dies ist eine Live-Telefonleitung, bei der ausschließlich zugehört werden kann.

Eine Diapräsentation und ein Live-Audio-Webcast werden auf der Webseite von Primo verfügbar sein unter https://www.primowatercorp.com. Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet und im Abschnitt „Investor Relations” der Webseite für einen
Zeitraum von zwei Wochen nach der Veranstaltung zur Wiedergabe archiviert.

RUSSLAND UPDATE

Primo hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen beschlossen hat, sich aus Russland zurückzuziehen und erwartet, den Rückzug in den nächsten 60 bis 90 Tagen abzuschließen. Primo hat eine kleine Präsenz in Russland mit einem Umsatz von 14 Millionen US-Dollar im Jahr 2021 und einem bereinigten EBITDA von 3 Millionen US-Dollar.

GLOBALE LEISTUNG IM ERSTEN QUARTAL

  • Der Umsatz stieg um 10 % auf 526 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 478 Millionen US-Dollar (ein Anstieg um 14 % ohne Berücksichtigung des Ausstiegs aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika und der Auswirkungen von Wechselkursen). Der Anstieg wurde durch das Kundenwachstum, die gestiegene Nachfrage in unserem gesamten Kundenstamm, Preisaktionen und den Vorteil aus Tuck-in-Akquisitionen getrieben, die teilweise durch den geplanten Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika und Gegenwind durch Wechselkurse kompensiert wurden. Das Umsatzwachstum nach Kanälen ist unten tabellarisch dargestellt:

Für die drei Monate zum
(in Millionen US-Dollar) 2. April 3. April Veränderung %Veränderung
2022 2021

Umsatz, netto

Water Direct/Water Exchange 337,3 287,6 49,7 17 %
Wassernachfüllung / 50,9 53,0 (2,1) -4 %
Wasserfilterung
Sonstiges Wasser 50,4 56,3 (5,9) -10 %

Wasserspender 14,2 15,0 (0,8) -5 %

Sonstiges 73,3 66,5 6,8 10 %

Umsatz, netto wie berichtet 526,1 478,4 47,7 10 %
Abzüglich: Einweggeschäft mit (26,6) (36,9) 10,3 -28 %
abgefülltem Wasser in
Nordamerika

Bereinigter Umsatz 499,5 441,5 58,0 13 %

Einfluss von Wechselkursen 4,6 – 4,6 k.A.

Bereinigter Umsatz ohne 504,1 441,5 62,6 14 %
Währungseffekte

  • Der Bruttogewinn stieg um 13% auf 300 Millionen US-Dollar gegenüber 265 Millionen USD. Die Bruttomarge stieg um 160 Basispunkte auf 56,9 % gegenüber 55,3 %. Dies ist auf Preismaßnahmen, das Mengenwachstum von Water Direct und den Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika zurückzuführen, was teilweise durch Wechselkurseinflüsse kompensiert wurde.
  • Die Vertriebs- und Verwaltungskosten stiegen um 12% auf 278 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 248 Millionen US-Dollar. Der Anstieg ist auf höhere Vertriebs- und Betriebskosten zurückzuführen, die das Volumen- und Umsatzwachstum des Unternehmens stützten, sowie auf allgemeine inflationäre Kostensteigerungen.
  • Der ausgewiesene Nettoverlust und der Nettoverlust pro verwässerter Aktie betrugen 7 Millionen US-Dollar bzw. 0,04 US-Dollar, verglichen mit einem ausgewiesenen Nettoverlust und einem Nettoverlust pro verwässerter Aktie von 10 Millionen US-Dollar bzw. 0,06 US-Dollar. Der bereinigte Nettogewinn und der bereinigte Nettogewinn pro verwässerter Aktie betrugen 14 Millionen US-Dollar bzw. 0,09 US-Dollar, verglichen mit einem bereinigten Nettogewinn und einem bereinigten Nettogewinn pro verwässerter Aktie von 9 Millionen US-Dollar bzw. 0,06 US-Dollar.
  • Das bereinigte EBITDA stieg um 15 % auf 88 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 76 Millionen US-Dollar. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg um 80 Basispunkte auf 16,7 %, was in erster Linie auf Preismaßnahmen, die gestiegene Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen in unserem gesamten Kundenstamm und den Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika zurückzuführen ist.
  • Der Nettomittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 24 Millionen US-Dollar abzüglich der Investitionen in Höhe von 41 Millionen US-Dollar führte zu einem freien Cashflow in Höhe von (17 Millionen US-Dollar) bzw. einem bereinigten freien Cashflow in Höhe von (13 Millionen US-Dollar) (bereinigt um die in Anhang 7 aufgeführten Posten), verglichen mit einem bereinigten freien Cashflow von 6 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

LEISTUNG DER BERICHTSSEGMENTE IM ERSTEN QUARTAL



Nordamerika:

  • Der Umsatz stieg um 9% auf 397 Millionen US-Dollar (ein Anstieg um 13% ohne das Geschäft mit abgefülltem Einwegwasser für den Einzelhandel). Dies ist auf Kundenwachstum, Preismaßnahmen und eine erhöhte Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen von Privat- und Geschäftskunden zurückzuführen, die teilweise durch den geplanten Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser und einen Rückgang bei Wassernachfüllungen und Wasserspendern kompensiert
    wurde.

Für die drei Monate zum
(in Millionen US-Dollar) 2. April 3. April Veränderung %Veränderung
2022 2021

Umsatz, netto

Water Direct/Water Exchange 278,3 238,8 39,5 17 %
Wassernachfüllung / 42,2 45,1 (2,9) -6 %
Wasserfilterung
Sonstiges Wasser 34,0 40,9 (6,9) -17 %

Wasserspender 14,2 15,0 (0,8) -5 %

Sonstiges 28,4 25,7 2,7 11 %

Umsatz, netto wie berichtet 397,1 365,5 31,6 9 %
Abzüglich: Einweggeschäft mit (26,6) (36,9) 10,3 -28 %
abgefülltem Wasser in
Nordamerika

Bereinigter Umsatz 370,5 328,6 41,9 13 %

Einfluss von Wechselkursen – – – k.A.

Bereinigter Umsatz ohne 370,5 328,6 41,9 13 %
Währungseffekte



Rest der Welt („ROW”)

  • Der Umsatz stieg um 14% auf 129 Millionen US-Dollar (18% ohne Berücksichtigung von Wechselkurseinflüssen). Dies ist auf die gestiegene Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen von Privat- und Geschäftskunden sowie auf Tuck-in-Akquisitionen zurückzuführen, die teilweise durch Wechselkurseinflüsse kompensiert wurden.

Für die drei Monate zum
(in Millionen US-Dollar) 2. April 3. April Veränderung %Veränderung
2022 2021

Umsatz, netto

Water Direct/Water Exchange 59,0 48,8 10,2 21 %

Wassernachfüllung / 8,7 7,9 0,8 10 %
Wasserfilterung

Sonstiges Wasser 16,4 15,4 1,0 6 %

Wasserspender – – – –

Sonstiges 44,9 40,8 4,1 10 %

Umsatz, netto wie berichtet 129,0 112,9 16,1 14 %

Einfluss von Wechselkursen 4,6 – 4,6 k.A.

Umsatzerlöse ohne 133,6 112,9 20,7 18 %
Währungseffekte

INFORMATIONEN ZUR PRIMO WATER CORPORATION

Primo Water Corporation ist ein führender Anbieter von reinen Wasserlösungen in Nordamerika, Europa und Israel und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 2,1 Milliarden US-Dollar. Primo arbeitet größtenteils im Rahmen eines wiederkehrenden “Razor and Blade”-Umsatzmodells. Der Razor des Primo-Ertragsmodells ist die branchenführende Produktreihe eleganter und innovativer Wasserspender, die im Einzelhandel und online zu verschiedenen Preisen verkauft werden. Das Ausgabegerät trägt dazu bei, die Marktdurchdringung in den Haushalten zu erhöhen, was zu wiederkehrenden Käufen von Primos Razorblade-Angebot führt. Das Razorblade-Angebot von Primo besteht aus Water Direct, Water Exchange und Water Refill. Über sein Water Direct-Geschäft liefert Primo in 22 Ländern nachhaltige Flüssigkeitslösungen direkt an die Haustür der Kunden, sei es zu Hause oder in Unternehmen. Über seine Geschäftsbereiche Water Exchange und Water Refill bietet Primo an über 13.000 Standorten vorgefüllte und wiederverwendbare Behälter und an ca. 23.000 Standorten Wassernachfüllgeräte an. Primo bietet auch Wasserfiltrationsgeräte in 22 Ländern an.

Die Wasserlösungen von Primo erweitern den Zugang der Verbraucher zu gereinigtem, Quell- und Mineralwasser, um einen gesünderen, nachhaltigeren Lebensstil zu fördern und gleichzeitig Plastikmüll und Umweltverschmutzung zu reduzieren. Primo hat sich den Standards der Wasserwirtschaft verpflichtet und ist stolz darauf, Partner der International Bottled Water Association (IBWA) in Nordamerika sowie der Watercoolers Europe (WE) zu sein, die die strikte Einhaltung von Sicherheits-, Qualitäts-, Hygiene- und Regulierungsstandards zum Wohle des Verbraucherschutzes gewährleisten.

Primo hat seinen Hauptsitz in Tampa, Florida (USA). Weitere Informationen finden Sie auf www.primowatercorp.com.


Nicht-GAAP-Kennzahlen

Als Ergänzung zu den Finanzkennzahlen, die gemäß GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) ermittelt wurden, verwendet Primo bestimmte Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen. Primo schließt aus dem GAAP-Umsatz die Auswirkungen von Wechselkursen und die Auswirkungen des kleinvolumigen Einweggeschäfts mit abgefülltem Wasser in Nordamerika aus, um die Auswirkungen dieser Posten von den Betriebsergebnissen von Primo zu trennen. Primo verwendet das bereinigte Nettoergebnis, das bereinigte Nettoergebnis pro verwässerter Aktie, das bereinigte EBITDA und die bereinigte EBITDA-Marge, um die Auswirkungen bestimmter Posten vom zugrunde liegenden Geschäft zu trennen. Da Primo diese bereinigten Finanzergebnisse bei der Steuerung des Unternehmens verwendet, ist das Management der Ansicht, dass diese ergänzenden Informationen für Investoren nützlich sind, um die zugrunde liegende Geschäftsentwicklung von Primo und die Leistung des Managements unabhängig zu bewerten und zu verstehen. Darüber hinaus ergänzt Primo seine Berichterstattung über den Netto-Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, der gemäß GAAP ermittelt wird, durch Ausschluss von Zugängen zu Sachanlagen, um den freien Cashflow darzustellen, und durch Ausschluss der in den Anlagen zu dieser Mitteilung genannten Posten, um den bereinigten freien Cashflow darzustellen. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass dieser Wert den Investoren nützliche Informationen zur Beurteilung unserer Leistung, zum Vergleich der Leistung von Primo mit der Leistung der Vergleichsgruppe des Unternehmens und zur Beurteilung der Fähigkeit des Unternehmens, Schulden zu bedienen und strategische Gelegenheiten zu finanzieren, wie z. B. Investitionen in das Geschäft von Primo, strategische Übernahmen, Dividendenausschüttungen, Rückkauf von Stammaktien und Stärkung der Bilanz, liefert. In Bezug auf die Erwartungen des Unternehmens an seine zukünftige Leistung sind die Überleitungsrechnungen des Unternehmens für das 2. Quartal 2022 und das Gesamtjahr 2022 für das bereinigte EBITDA und das bereinigte EBITDA 2024 nicht verfügbar, da das Unternehmen nicht in der Lage ist, bestimmte Beträge ohne unangemessenen Aufwand so genau zu quantifizieren, wie es für die entsprechenden GAAP-Kennzahlen erforderlich wäre. Zu diesen Posten gehören Steuern, Zinskosten, die bei der Emission von Schuldtiteln anfallen würden, und Kosten für den Erwerb oder den Verkauf eines Unternehmens, falls das Unternehmen solche Transaktionen durchführt, was unsere Finanzergebnisse erheblich beeinträchtigen könnte. Diese Punkte hängen von sehr variablen Faktoren ab, und eine solche Überleitungsrechnung würde einen Grad an Präzision implizieren, der für Investoren verwirrend oder irreführend wäre. Primo geht davon aus, dass die Variabilität dieser Faktoren einen erheblichen und möglicherweise unvorhersehbaren Einfluss auf die zukünftigen GAAP-Finanzergebnisse des Unternehmens haben wird. Die oben beschriebenen Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen stellen eine Ergänzung zu den nach GAAP erstellten Abschlüssen von Primo dar und sollen nicht als höherwertig oder als Ersatz für diese angesehen werden. Darüber hinaus spiegeln die in dieser Ergebnismitteilung enthaltenen Nicht-GAAP-Kennzahlen die Einschätzung des Managements zu bestimmten Positionen wider und können sich von ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen unterscheiden und sind daher möglicherweise nicht mit diesen vergleichbar.


Safe Harbor-Erklärungen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Beiträge im Sinne des Abschnitts 27A des Securities Act von 1933 und des Abschnitts 21E des Securities Exchange Act von 1934, die die Erwartungen des Managements hinsichtlich der Zukunft auf der Grundlage von Plänen, Schätzungen und Projektionen zu dem Zeitpunkt, zu dem Primo diese Beiträge macht, wiedergeben. Zukunftsgerichtete Beiträge sind mit inhärenten Risiken und Ungewissheiten verbunden, und Primo weist darauf hin, dass verschiedene wichtige Faktoren dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Beiträgen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen umfassen unter anderem Aussagen zu zukünftigen finanziellen und operativen Trends und Ergebnissen (einschließlich Primos Ausblick auf den Umsatz und das bereinigte EBITDA für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2022 sowie Primos mehrjährigen Wachstumsalgorithmus), Primos geplanten Ausstieg aus dem Einweggeschäft mit abgefülltem Wasser in Nordamerika und dem Geschäft in Russland sowie damit zusammenhängende Angelegenheiten. Die zukunftsgerichteten Beiträge beruhen auf Annahmen über aktuelle Planungen und Schätzungen des Managements. Das Management hält diese Annahmen für angemessen, es kann jedoch nicht garantiert werden, dass sie sich als richtig erweisen.

Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in dieser Pressemitteilung beschriebenen abweichen, gehören unter anderem: die Auswirkungen der Ausbreitung von COVID-19, der damit zusammenhängenden staatlichen Maßnahmen und Primos Strategie als Reaktion darauf auf unser Geschäft, unsere Finanz- und Ertragslage; Primos Fähigkeit, sich erfolgreich auf den Märkten zu behaupten, auf denen es tätig ist; Schwankungen der Rohstoffpreise und die Fähigkeit von Primo, gestiegene Kosten an seine Kunden weiterzugeben oder sich gegen solche Kostensteigerungen abzusichern, sowie die Auswirkungen dieser gestiegenen Preise auf seine Absatzmengen; die Fähigkeit von Primo, günstige Vereinbarungen und Beziehungen zu seinen Lieferanten aufrechtzuerhalten; die Fähigkeit von Primo, seinen Betrieb erfolgreich zu führen; Währungsschwankungen, die sich nachteilig auf den Austausch zwischen Währungen einschließlich des US-Dollar, dem britischen Pfund, dem Euro und dem kanadischen Dollar; die Auswirkungen der Unsicherheit auf den Finanzmärkten und anderer ungünstiger Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen auf die Finanzergebnisse von Primo; jegliche Unterbrechung der Produktion in Primos Produktionsstätten; Primos Fähigkeit, den Zugang zu seinen Wasserquellen aufrechtzuerhalten; Primos Fähigkeit, sein geistiges Eigentum zu schützen; die saisonale Natur von Primos Geschäft und die Auswirkungen ungünstiger Wetterbedingungen; die Auswirkungen nationaler, regionaler und globaler Ereignisse, einschließlich solcher politischer, wirtschaftlicher, geschäftlicher und wettbewerbsbezogener Art; Primos Fähigkeit, den potenziellen Nutzen von Transaktionen oder anderen strategischen Gelegenheiten, die es verfolgt, voll auszuschöpfen; Primos Fähigkeit, Kostensynergien seiner Akquisitionen aufgrund von Integrationsschwierigkeiten und anderen Herausforderungen zu realisieren; Primos eingeschränkte Entschädigungsrechte in Verbindung mit der alten Primo-Akquisition; Primos Anfälligkeit für das Risiko immaterieller Vermögenswerte; Primos Fähigkeit, seinen Verpflichtungen im Rahmen seiner Kreditvereinbarungen nachzukommen, und das Risiko eines weiteren Anstiegs seiner Verschuldung; Primos Fähigkeit, die Einhaltung der Verpflichtungen und Bedingungen seiner Kreditvereinbarungen aufrechtzuerhalten; Schwankungen der Zinssätze, die Primos Kreditkosten erhöhen könnten; die Aufnahme erheblicher Schulden zur Finanzierung von Primos Akquisitionen; Primos Fähigkeit, ein neues Management einzustellen, zu halten und zu integrieren; Primos Fähigkeit, seine Tarifverträge zu zufriedenstellenden Bedingungen zu erneuern; die Einhaltung von Produktgesundheits- und -sicherheitsstandards; die Haftung für Verletzungen oder Krankheiten, die durch den Verzehr kontaminierter Produkte verursacht werden; die Haftung und Schädigung des Rufs von Primo infolge von Rechtsstreitigkeiten oder Gerichtsverfahren; Änderungen des rechtlichen und regulatorischen Umfelds, in dem Primo tätig ist; die Fähigkeit von Primo, die Herausforderungen und Risiken im Zusammenhang mit seiner internationalen Geschäftstätigkeit angemessen zu bewältigen und Schwierigkeiten bei der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, einschließlich des U.S. Foreign Corrupt Practices Act und UK Bribery Act of 2010; die Auswirkungen auf Primos Steuerverpflichtungen und den effektiven Steuersatz, die sich aus Änderungen der lokalen Steuergesetze oder aus Ländern ergeben, die aggressivere Auslegungen der Steuergesetze vornehmen; Störungen in Primos Informationssystemen; Primos Fähigkeit, die vertraulichen Daten seiner Kunden oder Kreditkarteninformationen oder andere private Daten von Primos Mitarbeitern oder des Unternehmens sicher aufzubewahren; Primos Fähigkeit, seine vierteljährliche Dividende aufrechtzuerhalten; oder Änderungen des Kreditratings.

Die vorstehende Liste von Faktoren ist nicht vollständig. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen sollten, da diese nur zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Dokuments Gültigkeit haben. Den Lesern wird dringend empfohlen, die verschiedenen Offenlegungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Risikofaktoren, die im Jahresbericht von Primo auf Formular 10-K und den Quartalsberichten auf Formular 10-Q sowie in anderen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen enthalten sind, sorgfältig zu prüfen und zu berücksichtigen. Primo verpflichtet sich nicht, diese Aussagen unter Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist ausdrücklich durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Website: www.primowatercorp.com

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 1

KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNGEN

(in Millionen US-Dollar, mit Ausnahme der Beträge je Aktie)

Ungeprüft
Für die drei Monate zum
2. April 2022 3. April 2021
Umsatz, netto 526,1 478,4
Kosten des Umsatzes 226,5 213,9
Bruttogewinn 299,6 264,5
Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten 278,3 248,0
Verlust aus dem Abgang von Sachanlagen, netto 1,7 2,1
Akquisitions- und Integrationskosten 4,3 1,3
Betriebsergebnis 15,3 13,1
Sonstiger Aufwand (Ertrag), netto 2,7 (0,4)
Zinsergebnis, netto 16,9 19,0
Verlust vor Ertragsteuern (4,3) (5,5)
Umsatzsteueraufwand 2,4 4,7
Nettoverlust (6,7) (10,2)

Nettoverlust je Stammaktie
Grundlegend (0,04) USD (0,06) USD
Verwässert (0,04) USD (0,06) USD

Gewichteter Durchschnitt der im Umlauf befindlichen
Stammaktien (in Tausend)
Grundlegend 160.928 160.634
Verwässert 160.928 160.634

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 2

KONSOLIDIERTE BILANZ

(in Millionen US-Dollar, außer Aktienbeträgen)

Ungeprüft
2. April 2022 1. Januar 2022

AKTIVA

Umlaufvermögen
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 98,0 128,4
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, abzüglich einer 270,5 261,6
Wertberichtigung von 21,4 Mio. USD (20,8 Mio. USD zum 1.
Januar 2022)
Inventar 105,2 94,6
Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen 31,3 25,2
Gesamtes Umlaufvermögen 505,0 509,8
Sachanlagevermögen, netto 710,6 718,1
Nutzungsrechte aus Operating-Leasingverträgen 173,0 177,4
Firmenwert 1.317,7 1.321,4
Immaterielle Vermögenswerte, netto 944,1 969,8
Sonstiges langfristiges Vermögen, netto 29,4 26,9
Summe Aktiva 3.679,8 3.723,4

PASSIVA

Kurzfristige Verbindlichkeiten
Kurzfristige Kredite 225,8 222,1
Kurzfristige Fälligkeiten von langfristigen Verbindlichkeiten 17,1 17,7
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie 424,7 437,7
Rückstellungen
Kurzfristige operative Leasingverpflichtungen 33,6 32,3
Kurzfristige Verbindlichkeiten, gesamt 701,2 709,8
Langfristige Verbindlichkeiten 1.307,4 1.321,1
Operative Leasingverpflichtungen 142,8 148,7
Latente Steuerschulden 159,3 158,8
Sonstige langfristige Verbindlichkeiten 64,6 64,9
Verbindlichkeiten insgesamt 2.375,3 2.403,3

Eigenkapital
Stammaktien, ohne Nennwert – 161.075.550 (1. Januar 2022 – 1.291,6 1.286,9
160.732.552) ausgegebene Aktien
Zusätzlich eingezahltes Kapital 83,9 85,9
(Kumuliertes Defizit) Gewinnrücklagen (1,8) 16,4
Kumuliertes sonstiges Ergebnis (69,2) (69,1)
Eigenkapital, gesamt 1.304,5 1.320,1
Summe Passiva 3.679,8 3.723,4

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 3

KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG

(in Millionen US-Dollar)

Ungeprüft
Für die drei Monate zum
2. April 2022 3. April 2021

Geldflüsse aus betrieblichen Aktivitäten
Nettoverlust (6,7) (10,2)
Berichtigungen zur Überleitung der Nettoverluste aus der operativen Tätigkeit der fortgeführten
Geschäftsbereiche:
Abschreibung und Amortisation 61,2 53,1
Amortisation von Finanzierungskosten 0,9 0,8
Aufwand für aktienbasierte Vergütung 3,3 2,4
Aufwand (Ertrag) für latente Ertragsteuern 1,6 3,6
Gewinn aus Geschäftsveräußerung (0,4) —
Verlust aus dem Abgang von Sachanlagen, netto 1,7 2,1
Sonstige nicht zahlungswirksame Elemente 2,1 0,2

Veränderung der betrieblichen Aktiva und Passiva, abzüglich der
Akquisitionen:
Debitoren (11,9) (9,7)
Inventar (11,1) 3,2
Rechnungsabgrenzungsposten und sonstiges Umlaufvermögen (6,2) (2,2)
Sonstige Vermögenswerte (0,7) 0,1
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Rückstellungen (10,2) (14,7)
und sonstige Verbindlichkeiten
Nettomittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit aus fortgeführten 23,6 28,7
Geschäftsbereichen

Cashflow aus der Investitionstätigkeit der fortgeführten
Geschäftsbereiche:
Akquisitionen, abzüglich der erhaltenen Zahlungsmittel (0,3) —
Zugänge zu Sachanlagen (38,6) (27,0)
Zugänge zu immateriellen Vermögenswerten (2,5) (2,3)
Erlöse aus dem Verkauf von Sachanlagen 0,4 0,1
Sonstige Investitionstätigkeiten 0,5 —
Nettomittelabfluss aus Investitionstätigkeit aus fortgeführten (40,5) (29,2)
Geschäftsbereichen

Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit der fortgeführten
Geschäftsbereiche:
Zahlungen von langfristigen Verbindlichkeiten (4,5) (3,4)
Ausgabe von Stammaktien 1,2 1,0
Zurückgekaufte und eingezogene Stammaktien (1,8) (3,1)
Finanzierungsgebühren — (0,7)
An Stammaktionäre gezahlte Dividende (11,3) (9,7)
Zahlung von aufgeschobenen Gegenleistungen für Akquisitionen (0,1) (1,7)
Sonstige Finanzierungstätigkeiten 3,9 5,2
Nettomittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit aus fortgeführten (12,6) (12,4)
Geschäftsbereichen

Cashflows aus aufgegebenen Geschäftsbereichen:
Operative Aktivitäten der aufgegebenen Geschäftsbereiche — 0,8
Investitionstätigkeit der aufgegebenen Geschäftsbereiche — —
Finanzierungstätigkeit der aufgegebenen Geschäftsbereiche — —
Nettomittelzufluss aus aufgegebenen Geschäftsbereichen — 0,8
Einfluss von Wechselkursänderungen auf die Liquidität (0,9) (0,8)
Nettoabnahme von Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und (30,4) (12,9)
Zahlungsmitteln mit Verfügungsbeschränkung
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente sowie Zahlungsmittel 128,4 115,1
mit Verfügungsbeschränkung, Beginn der Periode
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente und Zahlungsmittel 98,0 102,2
mit Verfügungsbeschränkung, Ende der Periode

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 4

SEGMENTINFORMATIONEN

(in Millionen US-Dollar, außer Prozentangaben)

Ungeprüft

Für die drei Monate zum 2. April 2022
Nordamerika: Rest der Alle anderen Gesamt
Welt

Umsatz, netto
Water Direct/Water Exchange 278,3 59,0 — 337,3
Wassernachfüllung / Wasserfilterung 42,2 8,7 — 50,9
Sonstiges Wasser 34,0 16,4 — 50,4
Wasserspender 14,2 — — 14,2
Sonstiges 28,4 44,9 — 73,3
Gesamt 397,1 129,0 — 526,1
Bruttogewinn 232,0 67,6 — 299,6
Bruttomarge in % 58,4 % 52,4 % — 56,9 %
Vertriebs-, Verwaltungs- und 199,7 69,4 9,2 278,3
Gemeinkosten
VVG % vom Umsatz 50,3 % 53,8 % — 52,9 %
Betriebsergebnis (Verlust) 28,3 (3,2) (9,8) 15,3
Abschreibung und Amortisation 45,3 15,5 0,4 61,2

Für die drei Monate zum 3. April 2021
Nordamerika: Rest der Alle anderen Gesamt
Welt

Umsatz, netto
Water Direct/Water Exchange 238,8 48,8 — 287,6
Wassernachfüllung / Wasserfilterung 45,1 7,9 — 53,0
Sonstiges Wasser 40,9 15,4 — 56,3
Wasserspender 15,0 — — 15,0
Sonstiges 25,7 40,8 — 66,5
Gesamt 365,5 112,9 — 478,4
Bruttogewinn 204,5 60,0 — 264,5
Bruttomarge in % 56,0 % 53,1 % — 55,3 %
Vertriebs-, Verwaltungs- und 175,8 63,3 8,9 248,0
Gemeinkosten
VVG % vom Umsatz 48,1 % 56,1 % — 51,8 %
Betriebsergebnis (Verlust) 26,1 (3,6) (9,4) 13,1
Abschreibung und Amortisation 37,8 14,9 0,4 53,1

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 5
ERGÄNZENDE INFORMATIONEN – NICHT-GAAP – ANALYSE VON UMSATZERLÖSEN UND BRUTTOGEWINN NACH
BERICHTSSEGMENTEN

(in Millionen US-Dollar, außer Prozentangaben)

Ungeprüft

Für die drei Monate zum 2. April 2022
Nordamerika: Rest der Alle anderen Primo
Welt
Veränderung des Umsatzes 31,6 16,1 — 47,7
Auswirkungen von Devisen (a) — 4,6 — 4,6
Veränderung ohne Devisen 31,6 20,7 — 52,3
Prozentuale Veränderung des 8,6 % 14,3 % — 10,0 %
Umsatzes
Prozentuale Veränderung des 8,6 % 18,3 % — 10,9 %
Umsatzes ohne Devisen

Für die drei Monate zum 2. April 2022
Nordamerika: Rest der Alle anderen Primo
Welt
Veränderung des Bruttogewinns 27,5 7,6 — 35,1
Auswirkungen von Devisen (a) — 2,8 — 2,8
Veränderung ohne Devisen 27,5 10,4 — 37,9
Prozentuale Veränderung des 13,4 % 12,7 % — 13,3 %
Bruttogewinns
Prozentuale Veränderung des 13,4 % 17,3 % — 14,3 %
Bruttogewinns ohne Devisen
(a) Der Einfluss von Devisen ist die Differenz zwischen den Umsatzerlösen und dem Bruttoergebnis der laufenden Periode, umgerechnet mit den durchschnittlichen Devisenkursen der laufenden Periode, abzüglich der Umsatzerlöse und des Bruttoergebnisses der laufenden Periode, umgerechnet mit den
durchschnittlichen Devisenkursen der Vorperiode.

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 6
ERGÄNZENDE INFORMATIONEN – NICHT-GAAP – ERGEBNIS VOR ZINSEN, STEUERN, ABSCHREIBUNGEN UND
AMORTISATIONEN

(EBITDA)

(in Millionen US-Dollar, außer Prozentangaben)

Ungeprüft
Für die drei Monate zum
2. April 2022 3. April 2021
Nettoverlust (6,7) (10,2)
Zinsergebnis, netto 16,9 19,0
Umsatzsteueraufwand 2,4 4,7
Abschreibung und Amortisation 61,2 53,1
EBITDA 73,8 66,6
Anschaffungs- und Integrationskosten (a) 4,3 1,3
Anteilsbasierte Vergütungskosten (b) 3,3 2,4
COVID-19 Kosten (c) — 0,7
Devisen und sonstige (Gewinne) Verluste, netto (d) 3,9 (0,1)
Verlust aus der Veräußerung von Sachanlagen netto (e) 1,7 2,1
Sonstige Anpassungen, netto (f) 0,9 3,2
Bereinigtes EBITDA 87,9 76,2
Umsatz, netto 526,1 478,4
Bereinigte EBITDA-Marge % 16,7 % 15,9 %

Für die drei Monate
zum
Position in der konsolidierten 2. April 3. April Gewinn- 2022 2021

und Verlustrechnung
(ungeprüft)
(a) Anschaffungs- und Akquisitions- und Integrationskosten 4,3 1,3
Integrationskosten
(b) Anteilsbasierte Vergütungskosten Vertriebs-, Verwaltungs- und 3,3 2,4
Gemeinkosten
(c) COVID-19 Kosten Vertriebs-, Verwaltungs- und — 0,7
Gemeinkosten
(d) Devisen und sonstige (Gewinne) Sonstiger Aufwand (Ertrag), netto 3,9 (0,1)
Verluste, netto
(e) Verlust aus dem Abgang von Verlust aus dem Abgang von 1,7 2,1
Sachanlagen, netto Sachanlagen, netto
(f) Sonstige Anpassungen, netto Sonstiger Aufwand (Ertrag), netto (1,3) (0,3)
Vertriebs-, Verwaltungs- und 2,2 3,5
Gemeinkosten

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 7
ERGÄNZENDE INFORMATIONEN – NICHT-GAAP – FREIER CASHFLOW UND BEREINIGTER FREIER CASHFLOW

(in Millionen US-Dollar)

Ungeprüft
Für die drei Monate zum
2. April 2022 3. April 2021
Nettomittelzufluss aus betrieblicher Tätigkeit aus 23,6 28,7
fortgeführten Geschäftsbereichen
Abzüglich: Zugänge zum Sachanlagevermögen (38,6) (27,0)
Abzüglich: Zugänge zu immateriellen Vermögenswerten (2,5) (2,3)
Freier Cashflow (17,5) (0,6)
Akquisitions- und Integrationskosten in bar 5,0 4,9
COVID-19-bezogene Barkosten — 1,0
Abgegrenzte lohnsteuerbezogene Barkosten – staatliche — 0,4
Programme
Bereinigter freier Cashflow (12,5) 5,7
(a) Die Vorperiode wurde überarbeitet, um Zugänge zu immateriellen Vermögenswerten einzubeziehen

PRIMO WATER CORPORATION ANHANG 8
ERGÄNZENDE INFORMATIONEN – NICHT-GAAP-BEREINIGTER KONZERNERGEBNIS UND BEREINIGTES EPS

(in Millionen US-Dollar, außer Aktienbeträgen)

Ungeprüft
Für die drei Monate zum
2. April 2022 3. April 2021
Nettoverlust (wie berichtet) (6,7) (10,2)

Anpassungen:
Amortisationskosten von Kundenlisten 12,9 12,2
Anschaffungs- und Integrationskosten 4,3 1,3
Aktienbasierte Vergütungsaufwendungen 3,3 2,4
COVID-19 Kosten — 0,7
Devisen und sonstige (Gewinne) Verluste, netto 3,9 (0,1)
Sonstige Anpassungen, netto 0,9 3,2
Steuerliche Auswirkungen von Anpassungen (a) (4,7) (0,2)
Bereinigtes Ergebnis 13,9 9,3

Ergebnis je Aktie (wie berichtet)
Nettoverlust (6,7) (10,2)
Basis EPS (0,04) USD (0,06) USD
Verwässertes EPS (0,04) USD (0,06) USD

Gewichteter Durchschnitt der im Umlauf befindlichen
Stammaktien (in Tausend)
Grundlegend 160.928 160.634
Verwässert 160.928 160.634

Bereinigtes Ergebnis je Aktie (Nicht-GAAP)
Bereinigtes Ergebnis (Nicht-GAAP) 13,9 9,3
Angepasstes verwässertes EPS (Nicht-GAAP) 0,09 USD 0,06 USD
Verwässerter gewichteter Durchschnitt der im Umlauf 162.005 162.521
befindlichen Stammaktien (in Tausend) (Nicht-GAAP) (b)
(a) Der Steuereffekt für den bereinigten Jahresüberschuss basiert auf einer Analyse der gesetzlichen Steuerbehandlung und des anzuwendenden Steuersatzes für die Rechtsordnung, in der die bereinigenden Punkte vor Steuern angefallen sind und für die die Realisierung des daraus resultierenden Steuervorteils (falls vorhanden) erwartet wird. Ein reduzierter Steuersatz oder ein Steuersatz von 0 % wird in Ländern angewandt, in denen wir aufgrund von Verlusten in der Vergangenheit oder anderen Faktoren, die zu einer Wertberichtigung der aktiven latenten Steuern
führen, keinen Steuervorteil erwarten.
(b) Einschließlich der Auswirkung von verwässernden Wertpapieren in Höhe von 1.077 und 1.887 für die drei Monate zum 2. April 2022 bzw. 3. April 2021. Diese verwässernden Wertpapiere wurden aufgrund des in diesen Zeiträumen ausgewiesenen Nettoverlustes aus dem fortgeführten Geschäft nicht in den verwässerten gewichteten Durchschnitt der ausstehenden Stammaktien nach GAAP
einbezogen.

PRIMO WATER CORPORATION – RUSSLAND GESCHÄFT ANHANG 9

ERGÄNZENDE INFORMATIONEN NICHT-GAAP 2021 BEREINIGTES EBITDA

(in Millionen US-Dollar)

Ungeprüft
GJ 2021
Nettoergebnis 1,0
Umsatzsteueraufwand 0,2
Abschreibung und Amortisation 1,9
Sonstige Anpassungen, netto 0,1
Bereinigtes EBITDA (3,2)

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Jon Kathol, Vice President, Investor Relations, Tel.: 813-313-1732, investorrelations@primowater.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.