52% in Sorge, dass Pandemie unterschätzt wird

Wien (OTS) Wie eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für die aktuelle Ausgabe von „profil“ durchgeführte Umfrage zeigt, sieht die Mehrheit (52%) der Österreicher Lockerungen bei der Maskenpflicht mit Sorge. 45% der Befragten haben wiederum keine Bedenken, sollte ab 22. Juli die Maskenpflicht – bis auf Supermärkte, Apotheken und öffentliche Verkehrsmittel – wegfallen. Von befragten ÖVP-Wählern sehen 59% die geplante Lockerung mit Sorge, bei Anhängern der SPÖ sind es 55%. Wenig besorgt zeigen sich hingegen Wähler der FPÖ – nur 23% haben Bedenken, dass die Menschen dann zu locker werden und die Pandemie unterschätzt wird. (Wähler der Grünen und NEOS wegen geringer Stichprobengröße nicht berücksichtigt)

(n = 500, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4 %).

Rückfragen & Kontakt:

“profil”-Redaktion; E-Mail: online@profil.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.