Sechs Uraufführungen, drei Österreichische Erstaufführungen und eine Lesungsreihe zu Ehren Elfriede Gerstls

Wien (OTS) Der Schwerpunkt liegt immer noch auf feministischen Themen, und nach wie vor kommen überwiegend Regisseurinnen* und Autorinnen* zum Zug; vor allem aber hat sich das Haus zu einem pulsierenden Ort für zeitgenössisches Sprechtheater entwickelt.
Wiener Theaterjury 2021

Um den Übergriff des Menschen auf die Natur geht es zum Saisonauftakt in KORALLI KORALLO von Milena Michalek (UA), thematisch schließen makemake produktionen in einer weiteren Koproduktion Ende November an: ALLES WAS GLÄNZT von Marie Gamillscheg (UA). Maria Sendlhofer und ihr Team blicken im Oktober hinter die dichten Hecken des KLEINGARTENVEREIN ZUKUNFT (UA) – Rasenmäherballett inklusive – und Anna Marboe inszeniert LIEBE / EINE ARGUMENTATIVE ÜBUNG von Sivan Ben Yishai (ÖEA). Das Stück der israelischen Autorin war zu den Mülheimer Theatertagen 2020 eingeladen. Weitere Highlights im Frühjahr sind MIT FREUNDLICHEN GRÜSSEN EURE PANDORA von Laura Naumann (ÖEA), u.a. mit Maria Hofstätter und Christina Scherrer, und die Dramatisierung von Regina Dürigs FEDERN LASSEN (UA).

Das gesamte Programm finden Sie in der Pressemappe zur Spielzeit 21/22 unter kosmostheater.at/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Julia Grani
01/ 5231226-12, julia.grani@kosmostheater.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.