Shenzhen, China (ots/PRNewswire) Ein Nachrichtenbeitrag von Shenzhen Daily:

Die Qianhai Shenzhen-Hong Kong Modern Service Industry Cooperation Zone habe in den letzten 10 Jahren allseitige Erfolge erzielt, hieß es auf einer Konferenz anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Qianhai im Qianhai International Conference Center am 27. August.

Qianhai hat in den letzten zehn Jahren ein jährliches Wachstum von 89,2 Prozent der Wertschöpfung der in der Freihandelszone registrierten Unternehmen verzeichnet. Gemessen am BIP pro Quadratkilometer lag die Freihandelszone im vergangenen Jahr mit 15,26 Milliarden Yuan (2,2 Milliarden US-Dollar) an erster Stelle des Landes. Qianhais tatsächlich genutzte ausländische Investitionen erreichten 2019 4,1 Milliarden Yuan und rangierten damit nach der Freihandelszone von Shanghai auf Platz 2 unter den Freihandelszonen und -gebieten des Landes. Der Betrag machte 53,3 Prozent des Gesamtbetrags von Shenzhen, 20,5 Prozent von Guangdong und 3 Prozent des nationalen Gesamtbetrags aus.

Laut Tian Fu, Mitglied des Standing Committee of the Shenzhen Municipal Committee of the CPC und Director of the Authority of China (Guangdong) Pilot Free Trade Zone Qianhai und Shekou Area, hat Qianhai in sechs wichtigen Bereichen Durchbrüche erzielt: Zusammenarbeit zwischen Shenzhen und Hongkong, institutionelle Innovation, Entwicklung einer modernen Dienstleistungsindustrie, regionale kooperative Innovation und Öffnung, städtebauliche und parteibauliche Projekte.

Im Juni hatte Qianhai etwa 11.700 von Hongkong finanzierte Unternehmen mit einem registrierten Kapital von insgesamt 1,31 Billionen Yuan. Qianhai hat 20,3 Milliarden US-Dollar aus Hongkong-Mitteln verwendet, was 89,9 Prozent des gesamten von der Freihandelszone verwendeten ausländischen Kapitals entspricht.

Offizielle Statistiken zeigen, dass mehr als 200 von Hongkong finanzierte Start-ups im Laufe der Jahre im Qianhai Shenzhen-Hong Kong Youth Innovation and Entrepreneur Hub (E-Hub) gegründet wurden. Sieben der 11 gemeinsamen Anwaltskanzleien von Guangdong-Hongkong und Macao haben ihren Sitz in Qianhai, wo die Gesetze Hongkongs bei Handelsstreitigkeiten mit Geschäftsleuten aus der Sonderverwaltungsregion vor dem Gericht von Qianhai Anwendung finden.

Carrie Lam, Chief Executive von Hongkong, sagte in einem Glückwunschvideo zu den Feierlichkeiten in Qianhai, sie hoffe, dass die Zusammenarbeit zwischen Shenzhen und Hongkong gestärkt werde und gleichzeitig die Chancen genutzt würden, die der Bau der Greater Bay Area Guangdong-Hong Kong-Macao mit sich bringt.

In den letzten 10 Jahren hat Qianhai 573 institutionelle Neuerungen in verschiedenen Bereichen wie Handels- und Investitionserleichterungen, Öffnung des Finanzmarkts und Fintech-Innovationen sowie den Aufbau eines rechtsstaatlichen Umfelds eingeführt. Gegenwärtig sind 58 der institutionellen Innovationen landesweit gefördert worden, 69 in der Provinz Guangdong und 165 für den Einsatz in Shenzhen dupliziert worden.

In Qianhai wurde auch ein modernes High-End-System der Dienstleistungsindustrie aufgebaut, das Finanzen, High-Tech und Realwirtschaft integriert. In der Freihandelszone gibt es nun eine Reihe neuartiger Finanzinstitute wie die WeBank, die erste reine Internet-Privatbank des Landes, und 11 weitere Einhorn-Startup-Unternehmen wie YH Global.

Im Hinblick auf regionale kooperative Innovation und Öffnung initiierte Qianhai im vergangenen Jahr die National Free Trade Area Innovation Alliance, um die Errungenschaften der institutionellen Innovation zu teilen und die Kommunikation zwischen den 47 Freihandelszonen und -gebieten des Landes zu stärken. Unternehmen aus Qianhai investierten auch in 58.700 Tochtergesellschaften auf dem Festland. Der Taizi Bay International Cruise Homeport bietet inzwischen Kreuzfahrten zu 169 internationalen Zielen an und ist damit landesweit die Nummer 1 unter den Freihandelszonen.

Qianhai hat in den letzten zehn Jahren außerdem enorme Veränderungen in seiner Infrastruktur erlebt. Inzwischen sind 179 Bürogebäude in Betrieb und der Bau von 27 weiteren Wolkenkratzern ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 59 Straßen für den Verkehr freigegeben.

Wang Jinxia, Vice DirectorDirektor der Behörde von Qianhai, sagte auf der Pressekonferenz, dass Qianhai die Zusammenarbeit zwischen Shenzhen und Hongkong weiter stärken und weitere innovative Maßnahmen zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung prüfen werde.

Der Autor: Chang Zhipeng

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1246880/6.jpgFoto
https://mma.prnewswire.com/media/1246881/2020_07.jpgFotohttps://mma.prnewswire.com/media/1246882/2020.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Chang Zhipeng
57589527@qq.com
+86-18575579106



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.